nach unten

Brauche neuen PC und möchte erstmal einen Imac - welchen?

Hallo Leute ich brauche einen neuen PC und möchte denke ich einen Imac nehmen. Welchen soll ich nehmen`? Was müsst ihr wissen?

Also er soll nicht zu teuer sein  und will ihn eventuell finanzieren.

Es sollte auf jeden Fall ein 27" sein. Festplatte sollten 1000 GB reichen (gibt es weniger überhaupt noch?)

Spielen tue ich eigentlich nicht. Wenn dann (Und wenn es für Imac überhaupt welche gibt?) dann simulationen. Keine Ahnung was mit Prozessor und Arbeitsspeicher ist ? Denke nicht das ich da viel brauch oder ?

Was ich viel genutzt habe ist Office. Welche Software soll/muss ich noch nehmen oder muss ich nehmen?
@Danke Quote
Für deine Zwecke sollte der aktuell billigste 27 Zöller mehr als ausreichend sein. Bei Apple 2.099€.

Office gibts auch für den mac, ansonsten libre Office oder die iWork Programme (Pages, Numbers etc.)
@Danke Quote
Installier dir ruhig erstmal LibreOffice auf dem Mac, das ist kostenlos und bietet eine perfekte Unterstützung für Microsoft Office-Dokumente. Wenn du damit unzufrieden bist, kannst du dir immer noch Microsoft Office kaufen.
@Danke Quote
@pako1


Guck mal hier
http://iszene.com/thread-183510-post-229...pid2299593
@Danke Quote
Wenn du dir nen iMac kaufen möchtest, dann sieh lieber zu, dass du gleich eine reine SSD nimmst und nicht diese FusionDrive Variante. Das ist nichts halbes und auch nichts ganzes. macOS High Sierra bietet anfänglich keine Unterstützung des neuen Dateisystems auf diesen Platten. Bei der SSD werden aber 256GB schnell eng, da sollte man dann min. 512GB an Kapazität einplanen. Umso höher ist dann später auch mal der Wiederverkaufspreis.

@LukeLR
Zur Not kann man LibreOffice nutzen, aber in der Geschäftswelt hast du damit keine freude, da es dir oftmals das Layout zerhackt (bei bestehenden und reinen MS-Office Dokumenten, auch die Performance von LibreOffice lässt streckenweise zu wünschen übrig. Aus meiner Sicht gibt es keine brauchbare Alternative und man sollte direkt zu M$ Office greifen.
@Danke Quote
Office 365 ist doch sehr günstig zu haben, das fällt beim Mac-Preis nicht mehr ins Gewicht. Die Unterstützung für das neue Filesystem reicht Apple für Fusion-Drive Macs nach Ich habe einen solchen und merke kaum Nachteile...


@Danke Quote
@Tomcat
Wie gesagt, Office ist so eine Sache. Erstelle ich hauptsächlich Dokumente, arbeite quasi für mich allein oder drucke / wandele die Dokumente in PDF um, ist das kein Problem.

Ich stehe auch gerade vor der Entscheidung, bzw. der Wahl zur Anschaffung des richtigen iMacs Smiley.
Habe einen 27" 5K mit 512GB SSD und 16GB RAM in die nähere Auswahl genommen.

FusionDrive kommt mir nicht rein, habe keine Lust auf die gute alte mechanische Festplatte in Kombination mit einem Flashspeicher.

Wenn dann lieber gleich richtig.
@Danke Quote
@Holzm1chl: Aber klar, warum nicht. Vielleicht helfen aber Erfahrungsberichte dem TE auch und nicht nur Wunschvorstellungen von Anderen. Zumal er ja sogar von Festplatte schreibt. Darum hab ich ihm meine Erfahrungen mit dem Fusiondrive mitgeteilt. Das kann man zur Not auch „auftrennen“ - hat dann für OS und Apps die SSD und für Daten die HD - ganz, wie es beliebt. Verkehrt macht man mit einem FD sicher mal nicht wirklich etwas



@Danke Quote
also ist das hier nichts?

https://www.otto.de/p/apple-imac-mne92d-...124188-M24

Sorry was ist der Unterschied zwischen SSD und Fusiondrive? Warum das eine nicht ? Wegen der Unterstützung ? Brauch Das macos soviel GB?

Oh man bei Otto gibt es alleine 5 Varianten mit Fusion Drive.Welche Soll man da nehmen welcher Unterschied ist wichtig oder nicht ?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.09.2017, 11:40 von pako1.)
@Danke Quote
Das ist das „Einstiegsmodell“. Warum nicht? Für deine erwähnten Anwendungsgebiete ist der sicher voll ok - gar kein Problem. Das FusionDrive ist eine Fusion aus SSD und Harddisk. Das System „lernt“ nach und nach, welche Dinge (Apps z.B.) du häufiger brauchst und hält sie auf der SSD. Somit starten diese Anwendungen wirklich schnell. Seltener gebrauchte Dinge bleiben auf der Harddisk - brauchen also die übliche Gedenksekunde. Das neueste macOS „High Sierra“ hat die Unterstützung des neuen Apple File Systems „APFS“ (https://support.apple.com/de-de/HT208018 ) dafür noch nicht integriert, wird dieses aber nachreichen. In der ersten Beta war es bereits enthalten, bei der Final ist es jedoch wegen möglicher Probleme noch nicht aktiv für FusionDrive Laufwerke. Dieser Mac dort oben läuft mit Sicherheit zur Zufriedenheit, ich sehe da gar kein Problem. Der Prozessor gehört zu den aktuellen i5 Prozessoren, die Grafikkarte wird hier etwas mehr beschrieben und auch mit Testergebnissen versehen: http://www.macgadget.de/News/2017/06/21/...afikkarten

Aus meiner Sicht (ich hab den etwas stärkeren Bruder gewählt, weil ich gerade „etwas mehr übrig hatte“) auf alle Fälle ein ordentliches Gerät. Den Arbeitsspeicher kannst du bei Bedarf selbst erweitern, hast also noch Möglichkeiten, die Leistung etwas zu verbessern.
Wenn du natürlich eine reine SSD-Lösung „stemmen“ kannst, ist dies sicher besser, aber aus meiner Sicht für deine Anwendungsgebiete nicht notwendig. Wenn du die kleinere SSD wählst, fängst du beizeiten an, dir ein externes Laufwerk zu kaufen. Apropos externes Laufwerk - zur Datensicherung via Time Machine sehr empfehlenswert, eines zu haben für den Fall der Fälle


(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.09.2017, 12:27 von Tomcat.)
@Danke Quote
also ich will ihn wahrscheinlich finanzieren. das scheint bei otto recht einfach.

wie ist denn der vergleich von ner 1000 GB Fusion zu einer 512 SSD ? Ist das im Prinzip dann das gleiche ?

im Bereich von 2100 € bis 2.500 € gibt es 10 Modelle !! Toll jeder ist natürlich anders der 2ine 256 SSD mit 8 GB der ander 512 SSSD der andere 2000 GB Fusion ...
@Danke Quote
Wer die Wahl hat [Bild: 1f601.png].

Aber was du genau brauchst kannst nur du entscheiden.
@Danke Quote
Das Gleiche ist es nicht - hatte dir das Prinzip ja oben erklärt. Die SSD liefert immer „volle Pulle“, das FusionDrive nur im Rahmen seiner Möglichkeiten. Das ist eine 128er SSD gekoppelt mit einer Harddisk. Wie noch weiter oben bereits erwähnt, könnte man das auch „auftrennen“ - dann hätte man die 128er SSD fürs Betriebssystem und die Harddisk für die Daten. Das lass aber, wenn überhaupt, bitte jemanden machen, der sich auskennt

Ausserdem bitte aufpassen mit den Modellen - der für 2521€ ist z.B. noch das ältere Modell. Da ist der Prozessor und die Grafikkarte zu beachten. Die sind sind u.U. langsamer als vom Aktuellen. Vergleiche dazu am besten immer mit der entsprechenden Apple-Webseite, wo die aktuellen Modelle ja bestens beschrieben sind...

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.09.2017, 12:54 von Tomcat.)
@Danke Quote
ok sorry woher weisst du das es das neue bzw. alte modell ist ?

Also ich denke es kommen 8 oder 16 GB Arbeistspeicher und ne Fusiondrive 1000. NE 512 SSD wäre denke ich maximal drin aber das bringt ja dann auch nichts oder ? und ich denke die 3,4 GHZ reichen auch.

ich denke den ich oben ausgewählt habe wäre echt ok bis auf eventuell den Arbeitsspeicher (nur 8 GB). was ist mit den Anschlüssen?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.09.2017, 13:19 von pako1.)
@Danke Quote
Die Aufrüstung auf 16GB kannst du selbst erledigen, da gibt es Support-Dokumente bei Apple dazu. Apple selber nimmt ziemliche Apothekenpreise für RAM.

Wie gesagt, schau mal auf die aktuellen Apple-Seiten. Da siehst du die aktuelle Hardware-Ausstattung. Und dann erkennst du, dass der Prozessor und die GraKa nicht den aktuellen Modellen entsprechen. Die schnelle SSD bringt dir sicher etwas an Speed. Ob du mit 512GB auskommst, musst du wissen. Ist aber kein Problem, noch etwas Externes anzuhängen

Die externen Anschlüsse sind bei den iMacs die Selben, egal, welchen du nimmst...

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.09.2017, 16:34 von Tomcat.)
@Danke Quote
Und finanzieren kannst du auch bei apple, Media Markt, notebooksbilliger, Mactrade.... da würde ich viel eher kaufen als bei Otto....
@Danke Quote
Waum holst Du keinen gebrauchten Mac mini und nen separaten Monitor?

Ich habe mir nen 2012 geholt, da man dort noch die HDD und den RAM tauschen kann. Flugs ne SSD und 16GB RAM (viel zu viel Zwinkern ) rein und das Ding rennt wie Hölle. Finanzierung brauchts dafür nicht. Smiley
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.09.2017, 17:16 von olivergermany.)
@Danke Quote
Bis zu welchem Mac mini kann man denn die HDD und den Ram tauschen?
@Danke Quote
Ich hoffe, dass ich mich hier mal kurz einklinken darf ( möchte nicht extra wegen eine Frage einen neuen Thread eröffnen )

Mache ein bisschen Office, ein bisschen Internet, eigene Musik für kleine Filmchen für Feiern und Final Cut . ( Alles aber nicht professionell ) Überlege seit Wochen welchen iMac 27 ich nehmen soll.

3,8 GHz, Radeon 580 und 2 TB Fusion ODER 3,4 GHZ, Radeon 570 und 1 TB SSD
Falls die Frage auftaucht , ja 1 GB Speicher reicht für mich


Welche Vor-und Nachteile haben die Varianten ??
@Danke Quote
@RaZerBenQ

Bis late 2012. Der 2014 ist bereits dicht gemacht.
@Danke Quote


Thema abonnieren


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Alle Foren als gelesen markieren
Top top home iszene.com