Umfrage: Ich würden folgenden Virenschutz nehmen
Kaspersky Virus Scanner
VirusBarrier Plus
[Zeige Ergebnisse]
 

nach unten

Kaspersky Virus Scanner oder VirusBarrier Plus

Welchen von den oben genannten Virenschutzprogrammen würdet Ihr nehmen ?
@Danke Quote
Oja das kann nur in einer üblen Diskussion enden...
@Danke Quote
Ich hab von VirusBarrier Plus noch nie was gehört O.o
Ich würd dir Kaspersky raten, da es wirklich unschlagbar ist...da hält mM (fast) nix mit.
Wozu brauchst du eig n Antivirenprogramm unter Mac? Biggrin
@Danke Quote
um die 40 existierenden Viren zu blocken Zwinkern
VirusBarrier gibt es auch im iOS AppStore, außerdem waren das die einzigsten Virenschutzprogramme die ich gefunden hab
@Danke Quote
ja dieser kaspersky ist ein scharfer hund. zieht halt bisserl performance aber jeder gute virenscanner tut das.
@Danke Quote
Active Virus Control dabei ?
@Danke Quote
(17.01.2012, 18:51)iDjay schrieb: Welchen von den oben genannten Virenschutzprogrammen würdet Ihr nehmen ?

Keins Zwinkern dann kann ich ja gleich wieder zu windoof
@Danke Quote
Ich kann jedem eigentlich nur Kaspersky empfehlen auch für Windows. Ich habe viel mit Privatkunden zu tun mit allen möglichen Antivirenprogramme und bei Kaspersky wurde noch nie ein Virus erkannt.
@Danke Quote
Hi,
ich habe mir aus dem Appstore ClamXav heruntergeladen.
Ist auch kostenlos.
Damit scanne ich (nur zur Beruhigung) Email-Anhänge und evtl. USB-Sticks von Bekannten, bevor ich von dort Dateien öffne.
Gruß
Ralf
@Danke Quote
Ich nutze am PC Avira Internet Security. Die bringen demnächst auch 'ne Mac-Version. Zu Kaspersky kann ich nichts sagen, außer dass ComputerBILD diesen Hersteller sowas was hochschleimt. Die machen 'nen Test, aber Testsieger Kaspersky stand vorher schon fest. Seltsam ist auch, dass sie nur Kaspersky in regelmäßigen Abständen auf ihrer komischen Müll-DVD haben.

Ein Schelm wer da böses denkt.

Ich bin am Mac immer noch ohne Virenprogramm unterwegs - ClamXav ist recht gut und scannt gelegentlich auf Windows-Bedrohungen und so.
@Danke Quote
(17.01.2012, 23:01)Mischel1989 schrieb: Ich kann jedem eigentlich nur Kaspersky empfehlen auch für Windows. Ich habe viel mit Privatkunden zu tun mit allen möglichen Antivirenprogramme und bei Kaspersky wurde noch nie ein Virus erkannt.

Dann Denk ma nach wieso er keine findet!

Wenn man in Windows Foren ließt, schließt kapersky bei den Usern immer ganz schlecht ab! Es gibt wesentlich bessere!
@Danke Quote
(18.01.2012, 05:37)Flo schrieb: Ich bin am Mac immer noch ohne Virenprogramm unterwegs - ClamXav ist recht gut und scannt gelegentlich auf Windows-Bedrohungen und so.

Was denn nun? Ohne unterwegs oder mit ClamXav? Und was sollen Windows Bedrohungen mit deinem Mac machen? So wie du das geschrieben hast, ist es doppelt Unsinn.
(17.01.2012, 23:01)Mischel1989 schrieb: Ich kann jedem eigentlich nur Kaspersky empfehlen...bei Kaspersky wurde noch nie ein Virus erkannt.

Ist das nun gut oder schlecht? Oder Ironie?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.01.2012, 12:28 von rockfreak.)
@Danke Quote
Das ist schlecht aber er sieht es als gut an Biggrin

Fakt ist das es momentan noch kein wirklich erwähnenswertes Viren Programm für Mac gibt!
Wofür auch???
@Danke Quote
ähm ich will deine Diskussionen eröfenen, ich will nur wissen welches von den oben gennanten Virenschutzprogrammen besser ist, für Windows guck ich einfach bei av-test-.de die sind unparteiisch und testen alle Virenschutzprogramme .
@Freshbass: für die 40 vorhandenen Viren ...
@Danke Quote
Gibts ne Quelle für die 40 Viren? Finde nirgends eine deartige Liste die von einer ähnlich hohen Anzahl spricht.

Hier mal ein Auszug aus Wikipedia:

Als Grund für die Abwesenheit von Schadprogrammen wurde oft angeführt, Mac OS X sei so wenig verbreitet, dass es für Angreifer nicht interessant sei.[93] Dagegen wird eingewendet, dass es für Mac OS 6–9 trotz wesentlich geringeren Marktanteils und weit weniger Internetanbindungen etwa 30 Schadprogramme gab.[94] Die Situation hat sich durch weiterentwickelte Sicherheitsstandards und Verschiebungen der Marktanteile der gebräuchlichsten Betriebssysteme zwar etwas geändert, aber sich global ausbreitende Viren oder Würmer sind für Mac OS X nicht nachgewiesen.

Bis 2010 waren nur neun Prototypen viren- oder wurmähnlicher Schadprogramme für Mac OS X bekannt, verbreiten konnte sich allerdings keines davon. Dazu gehört der am 13. Februar 2006 im Forum einer US-amerikanischen Gerüchteseite veröffentlichte erste Computerwurm für Mac OS X 10.4 (nur für PowerPC), der jedoch vom Anwender willentlich ausgeführt werden muss.[95] Virenscanner für Mac OS X dienen im Wesentlichen dazu, das Durchreichen von Viren zu verhindern, die für andere Betriebssysteme geschrieben wurden.

Für Angreifer interessanter scheint der Einbruch über Trojanische Pferde zu sein.[96] Von mehreren bekannten Trojanern für Mac OS X galten bis 2010 jedoch nur zwei als allgemein bedeutend und nennenswert gefährlich. Sie können sich bei unvorsichtigem Nutzerverhalten installieren, etwa versteckt in illegalen Downloads oder als angeblich fehlender Codec auf Pornoseiten.[97][98] Die bisher gefährlichste Schadsoftware für Mac OS X war im Mai und Juni 2011 unter dem Namen MAC Defender aktiv und tarnte sich als Antivirus-Programm. Als Reaktion darauf baute Apple in Mac OS X eine täglich aktualisierte Liste mit Malware-Definitionen ein.[99]
@Danke Quote
(18.01.2012, 14:43)iDjay schrieb: ähm ich will deine Diskussionen eröfenen, ich will nur wissen welches von den oben gennanten Virenschutzprogrammen besser ist, für Windows guck ich einfach bei av-test-.de die sind unparteiisch und testen alle Virenschutzprogramme .
@Freshbass: für die 40 vorhandenen Viren ...

Rofl
Du glaubst auch alles was man dir sagt oder? Das ist nur Panikmache!

Ich habe noch in keinem Forum gelesen das einer nen Virus aufm Mac hatte!
@Danke Quote
Tja da steht doch in dem langen Text alles drin. Wer sich auf dubiosen Porno- und anderen komischen Seiten rumtreibt und dann auch noch von da angeblich fehlende was auch immer nachläd, hat auch selbst Schuld.
Klar gibt es Trojaner und Malware für Mac aber wenn ich auch nur ein wenig mein Hirn anstrenge und nicht alles installiere wie es ja unter Windows so gern gemacht wird, passiert da auch ncihts.
@Danke Quote
(18.01.2012, 12:27)rockfreak schrieb:
(18.01.2012, 05:37)Flo schrieb: Ich bin am Mac immer noch ohne Virenprogramm unterwegs - ClamXav ist recht gut und scannt gelegentlich auf Windows-Bedrohungen und so.

Was denn nun? Ohne unterwegs oder mit ClamXav? Und was sollen Windows Bedrohungen mit deinem Mac machen? So wie du das geschrieben hast, ist es doppelt Unsinn.

Kein Unsinn, aber vielleicht etwas missverständlich formuliert. ClamXav ist ein Scanner ohne Echtzeitschutz oder Firewall. ClamXav scannt nur auf Knopfdruck und läuft nicht im Hintergrund.

Auch wenn PC-Viren einem Mac nichts anhaben können, können sie dennoch irgendwo versteckt liegen und bspw. über USB weiterverbreitet werden - u.a. an Windows-User. Insofern ist ein regelmäßiger Scan ganz gut. Die bei Windows üblichen Hintergrundlösungen machen auf dem Mac (zur Zeit) mehr Probleme als das sie nutzen. Das kann sich aber ändern - ebenso wie die Bedrohungslage.

Wichtig am Mac ist schonmal die Firewall - die ist nämlich standardmäßig deaktiviert.

@Mischel1989: die Qualität eines Virenprogramms erkennt man nicht anhand nicht gefundener Viren. Im Gegenteil könnte es doch sogar so sein, dass Kaspersky deswegen nichts findet, weil es so schlecht ist.

Fakt ist, dass Kaspersky nicht so gut ist, wie ComputerBILD behauptet. Aber von so eninem Gossenmagazin kann man Objektivität auch nicht erwarten. Unabhängige Tests kommen meist zu unterschiedlichen Ergebnissen. Eine Software kann in einem Jahr besser sein, als im Jahr darauf, das weiß man nie...
@Danke Quote
@Flo: muss dich korrigieren es ist sogar sehr gut, allerigns testet Computerbild keine besseren Virenschutzprogramme, trotzdem ist es im Moment besser (hat Bitdefender abgelöst)
@Danke Quote


Thema abonnieren


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Alle Foren als gelesen markieren
Top top home iszene.com