nach unten

Ebay Fake Käufer

(05.10.2014, 18:52)Jodaun schrieb: Einfach warten bis das Geld auf dem Paypal Konto zu sehen ist und dann aufs Bankkonto buchen, dann ist man auf der sicheren Seite. Solange halt nichts abschicken.

Paypal ist das egal. Mir ist etwas ähnliches passiert und mein PP Konto war im minus da ich das Geld schon auf mein Bankkonto verbucht hatte. Danach kommen die mit Inkassounternehmen etc.
@Danke Quote
Selbstverständlich, was hattest Du denn erwartet?
@Danke Quote
@Boehse Tina
Die können es noch Wochen danach zurückbuchen. @brela1212 hat es bereits schon gesagt.
@Danke Quote
Fazit!
Überweisung nicht sicher, PayPal nicht sicher, persönliches Treffen bin ich gar kein Fan von und viel mehr gibt es nicht mehr ?
@Danke Quote
Als Zahlungsmittel bei Ebay ist Paypal schon super.
Jedoch selbst Paypal anbieten naja..
@Danke Quote
Überweisung ist das sicherste Zahlungsmittel neben Barzahlung. Und wenn mir ein privater Verkäufer sagt, das er keine pers. Abholung anbietet, dann würde ich bei ihm schon nicht kaufen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.10.2014, 20:30 von aciid.)
@Danke Quote
@Falko Das nennt sich dann Diebstahl. Wenn Paypal mir unberechtigt Geld abzieht, dann ist das ganz klar Diebstahl. Man ist bei Paypal einfach der Willkür ausgesetzt und das ist eigentlich ein Unding.
@Danke Quote
Man sollte sich an die Richtlinien von Paypal halten, dann kann auch nicht viel schief gehen. Oder am besten komplett meiden?
@Danke Quote
@*Leopard* Dir wird nichts unberechtigt abgezogen. Wenn die Gegenseite ihr Geld zurückbucht dann so, dass es den Regeln von PayPal entspricht. Die geben für die Rückbuchung ja einen Grund an. Analog dazu ist das bei Deiner Hausbank ja auch nicht anders, wenn da die Gegenseite ihre Zahlung zurückbucht dann ist das auch nicht Sache Deiner Bank. Rechtlich musst Du dann gegen die Gegenseite vorgehen, Paypal ist nur der Zahlungsweg.
@Danke Quote
Paypal will ja im Grunde einfach eine Sendungsverfolgung. Was ist wenn man zwar das Paket versendet an die richtige Empfängeradresse jedoch ohne Inhalt bzw. mit einem anderen Inhalt?
@Danke Quote
Hatte bis dato einmal das (Vergnügen) mit Paypal und nie!!!! wieder ..Habe meine DSLR bei ebay Verkauft und der Käufer wollte Paypal ..ok gemacht ..Ware versendet und angekommen..nach einer Woche noch kein Geld nachfrage bei Paypal Geld ist da aber der Käufer hat es noch nicht frei gegeben .. ..mit dem Käufer Tel. der war zufrieden und hat das auch Paypal so gemeldet ..das zog sich über 4 Wochen hin ..erst nach einschalten eines Anwaltes überwies mir Paypal das Geld mit einem saftigem Abzug ....
@Danke Quote
@TomBy Womit hat Paypal den Verzug und vor Allem den saftigen Abzug begründet?
@Danke Quote
@Falko Bei einer Überweisung kann derjenige der Überweist nichts zurückziehen, daher ist das einer Paypal Zahlung vorzuziehen.

Was mich angeht, ich habe mich schon länger von eBay zurückgezogen, es wird einfach zu viel Schindluder getrieben und die Gebühren sind auch jenseits von gut und böse. Wenn man eBay und paypal nutzt sind locker mal 10% weg und man hat so gut wie keine Sicherheit.

Beispiele: Ich kaufte Sony Kopfhörer, alles sah aus als hätte ich bei einem Anbieter in Deutschland gekauft, es kam ein Paket aus China mit gefälschter Ware bei mir an. Paypal weigerte sich mein Geld zu erstatten wenn ich den Mist nicht zurückschicke, das zurückschicken belief sich auf 20€ der Warenwert waren 18€. Also dem schlechten Geld noch gutem hinterherwerfen...

Ein altes Tablet verkauft, extra eingestellt Versand nur nach Deutschland. Jemand hat das ersteigert und wollte das ich das nach Spanien sende...

Ein altes Handy vertickert, erst meldet sich der Käufer gar nicht, dann kommt er mit unmöglichen ausreden daher von wegen Krankenhaus und kein Internet bla bla und schickt mir dann das Geld im Briefumschlag inkl. Kleingeld!

Nee, da zahle ich lieber ein paar Euro mehr und kaufe bei Amazon. Verkaufen nur noch über Kleinanzeigen.
@Danke Quote
@djkasmic
Angeblich hätte sich der Käufer nicht gemeldet ...der Abzug währen die Gebühren gewesen die aber mit Absprache der Käufer ja auch schon Bezahlt hat ...nach 7 Wochen hatte ich dann mein Kplt. Geld ..
kann nur jedem Raten Finger weg !!!
@Danke Quote
@Falko Die Regeln sind schlecht. Wenn die Regeln es möglich machen, dass man mir mein Geld klaut, dann ist Paypal da mit Schuld dran.

Und wie access schon schrieb kann man bei einer Überweisung nicht zurückbuchen.

Und eBay ist genauso ein Saftladen. Ich wollte da mal ein iPhone verkaufen. Ich wurde genötigt Paypal anzubieten. Sonst hätte ich den Artikel gar nicht einstellen dürfen. Ich habe dann zwar formal Paypal angeboten, aber in der Beschreibung rein geschrieben, dass ich keine Zahlung per Paypal akzeptiere.

eBay hat das Angebot dann natürlich entfernt. So kann man sich selber auch die Kohle zuschustern.

Selber zahle ich gerne mit Paypal, aber große Zahlungen akzeptiere ich über Paypal nicht. Auf das Theater habe ich keine Lust.
@Danke Quote
@*Leopard* das gleich ist mir damals auch passiert. ?
@Danke Quote
Sind sie, ich habe da selbst auch schon Geld verloren. Zwar nur einen kleiner Betrag, aber trotzdem ärgerlich wenn man selbst nichts falsch gemacht hat. Aber man akzeptiert halt die Regeln von PayPal wenn man deren Dienst nutzt. Western Union ist zum Beispiel eine Bank die ja quasi permanent von irgendwelchen Betrügern genutzt wird. Solange diese aber nicht gegen deren Regeln verstoßen haben hat man gegen die Bank (und nichts anderes ist ja PayPal) halt keine rechtliche Handhabe. Die sind wie gesagt einfach nur das Institut über die die Zahlung abgewickelt wird, die kümmert gar nicht was da für ein Geschäft abgewickelt wurde und ob dabei alles rechtens war.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.10.2014, 18:10 von Falko.)
@Danke Quote
Also ich versteh euch da alle nicht so ganz.
Ich nutze PayPal und Ebay schon einige Zeit und hatte noch NIE Probleme.
Einmal wurde ich selbst bei Ebay übers Ohr gezogen, hatte eine Grafikkarte gekauft, Geld versendet, aber keine Ware bekommen. Einfach bei PayPal melden, dass nichts angekommen ist und nach einiger Zeit hat man sein Geld wieder zurück. Klar, die Gebühren bei Ebay sind überzogen, aber die bei PayPal sind vollkommen ok, wenn man bedenkt, dass man die Sicherheiten hat.
@Danke Quote
Aus Käufersicht ist Paypal ja auch nicht schlecht, aber eben aus Verkäufersicht!
@Danke Quote
Richtig, und darum geht es ja hier. Als Käufer ist man gut gesichert, was aber eben als Verkäufer ein enormer Nachteil ist. Nicht selten ist man dadurch sowohl seine Ware als auch das Geld los.
@Danke Quote



Thema abonnieren


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Alle Foren als gelesen markieren
Top top home iszene.com