nach unten

MacBook Pro 13" Neuer Ladeadapter

Hi Leute,

Gestern ist mein Ladeadapter meines MacBook kaputt gegangen, ist sogar die Sicherung rausgeflogen im Haus, dass MacBook war zum Glück nicht angeschlossen. Wenn ich ihn ans MacBook hänge passiert gar nichts mehr, die grüne LeD geht nicht an und das MacBook Pro lädt auch nicht.

Brauche also ein neues. Das Problem ist, ein originales kommt nicht in Frage, ist einfach zu teuer, dass Geld hab ich im Moment nicht.
Daher muss ein anderes her.
Habe nun bei Amazon 2 gefunden und wollte fragen, ob einer von euch eins davon kennt und empfehlen kann.

1: http://www.amazon.de/gp/aw/d/B00WCSZ3EQ/

2: http://www.amazon.de/gp/aw/d/B00XL8QQT2/

Ich hoffe wirklich, dass mir einer helfen kann, am liebsten hätte ich natürlich gerne ein originales, aber dafür habe ich wie gesagt kein Geld und brauche es auch schnell, daher will ich gerne bei Amazon bestellen, da ich da weiß, dass es Mittwoch da ist Smiley
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.05.2015, 10:03 von noX1609.)
@Danke Quote
Über die Ladekabeln in deinen 2 Links kann ich nichts sagen. Mein Vater hat sich ein iProtect Ladekabel geholt....ist auch ein Nachbau. Dieser funktioniert seit 1 Jahr ohne Probleme...

Du musst dir nur Raussuchen wie viel Watt dein Originales hat und welchen MagSafe Stecker (T oder L) und wenn du ein MacBook Pro Retina hast, brauchst du ein MagSafe 2 Kabel.

Hier:
http://www.amazon.de/gp/aw/d/B00SBXVR0U/...ref=plSrch
@Danke Quote
Danke schon mal für deine Antwort.

Ne habe kein Retina und das originale hat 60 Watt und einen L Stecker.

Hmm da ist halt das Problem bei dem iProtect, der Versand ist nicht von Amazon direkt, heißt es dauert vermutlich länger und brauche es so schnell wie möglich, da ich das MacBook ja auch fürs Studium brauche und ohne Ladeadapter echt aufgeschmissen bin.

Vielleicht kennt ja noch einer eines der beiden die ich gepostet hab, ansonsten bestelle ich eins der beiden und hoffe, dass es hin haut. Am liebsten hätte ich das Original, da ich da sicher sein kann dass nicht irgendwann dem MacBook was passiert durchs Ladegerät, dass kann bei den billigteilen leider immer mal wieder passieren, aber hab einfach keine 89€ im Moment, daher muss n günstiges her zumindest solange bis ich das Geld für n originales habe.
@Danke Quote
Ich habe mir im Juni 2012 eine Ladekabel für mein Macbook von der B & W Handelsgesellschaft mbH gekauft. eBay-Mitgliedsname vhbw-online . eMail info@vhbw.de

Hat damals 28€ Versand inklusive gekostet. Das ist jetzt bald 3 Jahre her und das Teil ist immer noch unbeschädigt. Im Gegensatz zum Original Ladekabel von Apple, welches nach 2,5 Jahren aussah, als hätte da dauernd ein Hund dran rumgeknabbert.
@Danke Quote
Hallo,
würde vielleicht auch mal über Ebay Kleinanzeigen suchen.
@Danke Quote
Ok das war mir nun doch zu heikel mit den nachbauten, habe mir das Geld von meiner Mutter geliehen und mir den original 60 Watt für 78€ beim Mediamarkt gekauft, kann ich in 1-2 Tagen in der Filliale abholen.
Das ist wahrscheinloch doch der beste Weg, den bei den Billigteilen kann man eben nie sicher sein, dass sie nicht in paar Stunden in Flammen aufgehen, da bin ich mit dem originalen schon sicherer.
@Danke Quote
Moin moin,

auch ich habe mir vor drei Jahren für mein MacBook Pro 13" ein "Nachbau-Ladegerät" gekauft. Es hat alle in der EU geforderten Zertifizierungen und Probleme gab es damit bis heute keinerlei.

Aber Du hast Dich ja mittlerweile für die teurere Variante entschieden. Zwinkern

Gruss, Roland
@Danke Quote
Woher weißt Du dass die Zertifizierungen auch wirklich durchgeführt wurden und der Hersteller das Ladgerät auch noch genauso fertigt, wie das Zertifizierungsmuster? CE bei diverser chinesischen Noname Herstellern wird nicht umsont scherzhaft als Abkürzung für China Export bezeichnet.

Leider habe ich schon viel lebensgefährlichen Schrott aus China gesehen. Wenn dabei nur das angschlossene Gerät Schaden nimmt, kann man noch von Glück reden.

Man muß bei chinesischen Herstellern genau hinsehen, sie können Qualität liefern, aber es gibt auch extrem viele kleine Buden die Schrott produzieren. Etwas Sicherheit gibt es bei bekannten Markenherstellern, aber leider werden deren Produkte auch gerne gefälscht.
@Danke Quote
(25.05.2015, 20:53)dagobert0 schrieb: Woher weißt Du dass die Zertifizierungen auch wirklich durchgeführt wurden und der Hersteller das Ladgerät auch noch genauso fertigt, wie das Zertifizierungsmuster? ...

Weiss ich natürlich nicht. Da das Gerät seit 3 Jahren einwandfrei das tut was es soll, liegt die Vermutung sehr nahe.


Gruss, Roland
@Danke Quote
@noX1609 Du hast dir jetzt minderwertige Appleware für 78€ gekauft. Für 28€ hättest du Qualität bekommen. Aber muss ja selber wissen wofür er sein Geld ausgibt.
@Danke Quote
@*Leopard*: Es gibt von jeder Firma mal welche, die länger halten und welche die nicht so lange halten. Mein jetziges ist knapp 4 Jahre alt, wenn das nächste auch wieder so lange hält und die Bude nicht abfackelt bin ich schon zufrieden Smiley Auch im Bekanntenkreis hatte ich noch keinen, wo das Originalnetzteil unter 3 Jahren gehalten hat und dann lohnt es sich schon für mich.

@LangFingFang: Bei den Billigteilen kann man halt Glück habe oder auch Pech. Wie schon mal geschrieben es mag auch den einen oder anderen Billighersteller geben, die sich an die Vorschriften halten, aber mir ist es zu riskant, einen der ca. 100 anderen zu erwischen, die eben die Prüfsiegel einfach nur aufdrucken ohne das es geprüft ist.

Aber das Thema ist nun auch erledigt, wie @*Leopard* sagte, kann es jeder selbst entscheiden und ich entscheide mich lieber für die Sicherheit.
Von mir aus kann das Thema hier geschlossen werden, ist ja eigentlich erledigt Smiley
@Danke Quote
Bei reinen Kabeln habe ich auch einige billige Chinaschrottkabel als Reservekabel, aber sobald Netzspannung im Spiel ist, bin ich bei China Nonameanbietern extrem vorsichtig. Da habe ich schon mehrfach den einen oder anderen Knalleffekt mit Feuerwerk erlebt. Zum Glück haben die Feuerwerkseffekte bisher nicht auf die Umgebung übergegriffen.

Daher kaufe ich Netzteilen nur von bekannten Markenherstellern und hoffe keinen billigen Fakebachbau untergejubelt zu bekommen. Bei den Kabeln ( auf der Niederspannungsseite) darf es auch ein Nachbau sein. Beim Macbook gibt es aber halt nur das Netzteil mit fest montiertem Kabel, da muss man dann halt in den sauren Apfel beissen :=) und das Original kaufen, wenn einem die eigene Sicherheit wichtig ist.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.05.2015, 08:08 von dagobert0.)
@Danke Quote
@noX1609 Jap. Aber das bekommt man eben auch für 28€. Nicht aus China. Nicht alles, was günstig ist, kommt aus China.

Ich habe meines praktisch von hier http://electropapa.com/de/ . Halt nur vom eBay-Shop . Die testen die Ware bevor sie die Ware weiterverkaufen. Mach einen seriösen Eindruck.

Aber nun gut. Du hast dein Geld sowieso schon ausgegeben. Prost
@Danke Quote


Thema abonnieren


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Alle Foren als gelesen markieren
Top top home iszene.com