nach unten

Kaufempfehlung Macbook Air oder Macbook Pro 13“?

Hallo,

ich bin am überlegen mir ein neues Macbook Air oder Macbook Pro 13“ zu kaufen. Im Augenblick habe ich einen 12“ Thinkpad 60x mit Win7/Ubuntu 15.04 im Betrieb der mir aber langsam zu langsam ist. In der Vergangenheit hatte ich schon mal ein MacBook 13“ den ich aber wieder abgeben musste.
Benutzerprofil:               
-          Fusion (Win7)
-          Bilder verwalten
-          Devices syncen
-          Office
-          Surfen
Wichtig:
-          Schnell
-          Leise
-          Eventuell Retina (aber nicht ganz so wichtig)
-          Mindestens 256 SSD
-          Mindestens 8 GB
 
 
Was könntet ihr mir empfehlen Macbook Air oder Macbook pro?
Welche SSD Modelle sind jetzt um das 2,5 fache schneller als die vorgänger Modelle?
@Danke Quote
Beides gute Geräte, auch für Windows geeignet. Ich nutze ein Macbook Pro als Windows Rechner. Das Retina Display empfinde ich inzwischen eher als Nachteiil, da viele Programme Texte auf dem Retina Display zu klein darstellen. Ich hatte das Pro wegen des Retina Displays gewählt, inzwischen würde ich wohl eher ein Air nehmen, wegen des geringeren Gewichts.

Den Lüfter höre ich übrigens nie.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.05.2015, 20:53 von dagobert0.)
@Danke Quote
Aha, danke für die Ausführung... Jetzt wäre noch zu klären wie es mit der Geschwindigkeit aussieht...
@Danke Quote
Ähm Kinners versteht mich nicht falsch ja? Aber wieso in Gottes Namen hol ich mir ein MacBook um mir dann WINDOWS!!!!!! draufzuspielen?  Huh Du kaufst dir auch keinen Ferrarie und baust dir nen Trabbi-Motor ein...

Und das Windows-Applikationen nicht für Retina geeignet sind, versteht sich von selbst oder?

Mein Tipp: Wenn du Windows willst, hol dir nen Windows-Laptop. Die kosten weit weniger als die MacBooks und leisten das Selbe. Willst du aber mit OS X arbeiten und somit den Vorteil eines MacBooks genießen hol dir ein MacBook. Aber um Himmelswillen hol dir kein MacBook um dann Windows draufzuspielen... Nod_no
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.05.2015, 07:16 von baum2k.)
@Danke Quote
(27.05.2015, 10:53)HelmutT schrieb: Wichtig:
-          Schnell Das Pro hat mehr Power
-          Leise Sind beide
-          Eventuell Retina (aber nicht ganz so wichtig) Hat nur das Pro
-          Mindestens 256 SSD Können beide
-          Mindestens 8 GB Können beide

Welche SSD Modelle sind jetzt um das 2,5 fache schneller als die vorgänger Modelle? Das SSD Update haben beide bekommen.

Im Endeffekt ist es halt wieder eine Frage des Geldes ...
@Danke Quote
Ich besitze ein Pro würde aber das Air empfehlen
@Danke Quote
@Horatio ... und der Grund dafür lautet: ________________
@Danke Quote
Bin von einem MBA 2013 auf ein MBP 2015 umgestiegen. Grund war bei mir das Retina Display. Darüber gibt es auch keine zwei Meinungen, es ist einfach genial. Allerdings trauere ich dem Gewicht und der besseren Akkulaufzeit des MBA nach.
Ein MBA in der derzeitigen Bauform mit Retinadisplay ist mein Wunschgerät.
@Danke Quote
(28.05.2015, 11:08)Matze71 schrieb: ...
Allerdings trauere ich dem Gewicht und der besseren Akkulaufzeit des MBA nach.
...

Du trauerst 230 Gramm nach?!*
Ich kann da quasi keinen Unterschied spüren, außer wenn ich vielleicht beide Geräte gleichzeitig in den Händen hab ...

*MacBook Air 13" Mid 2013: 1350 Gramm vs. MacBook Pro 13" Early 2015: 1580 Gramm.
@Danke Quote
Ja, den Unterschied merkt man deutlich, insbesondere wenn man halt das Gewicht des Airs gewöhnt ist. Ich weiß, es ist "Jammern auf hohem Niveau" Zwinkern
@Danke Quote
Respekt ... wie gesagt, ich merk da nix, außer im direkten Vergleich.
@Danke Quote
@baum2k Das mit Windows versteh ich auch nicht. Ich nehm den saftigen Mehrpreis für einen Mac in Kauf um eben gerade von Windoof wegzukommen.... und ich glaube dass es mit Win10 nicht wirklich besser wird
@Danke Quote
Warum soll man auf einem Mac Book kein Windows installieren, klasse Hardware mit einem Betriebsystem (Win7) welches für einige Anwendungen nicht durch Mac OS zu ersetzen ist.

Wenn ich ein vergleichbares anderes Notebook mit ähnliche Eigenschaften will, lande ich bei einem Ultrabook. Wenn ich eine beleuchtete Tastatur, Alugehäuse und SSD haben will, wird es auch nicht günstiger.

Wenn ich nach einigen Jahren ein neues Notebook kaufe, bekommt man für ein Mac Book noch richtig Geld, für ein "normales" Notebook wesentlich weniger.

Ich bin mit meinem (Windows) 13" Mac Book Pro zufrieden. Das Mac OS ist zwar noch drauf, aber beim Mac 11" Book Air was in den nächsten Tagen eintrudelt (als Zweitgerät), kommt nur Windows drauf.
@Danke Quote
@baum2k hat recht, für das Geld bekommst du Top Windows Laptops von Lenovo z.B. bei denen es dann auch viel simpler ist mal eben Ubuntu drauf zu tun.
@Danke Quote
Mein Lenovo Twist war auch nicht billiger als das Mac Book.
@Danke Quote
@Denner Auf dem Lenovo musst du dich aber auch nicht mit halbgaren Treibern rumärgern. Windows auf Mac ist allenfalls ne Notlösung.
@Danke Quote
@access Stimmt, Lenovo macht auch heute noch dauernd irgendwelche updates.

Aber auch auf meinem Asus habe ich seit Windows 8 keine Probleme mehr gehabt. Da ist das Thinkpad doch ein klein wenig zickiker.
@Danke Quote


Thema abonnieren


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Alle Foren als gelesen markieren
Top top home iszene.com