nach unten

Macbook air kaufberatung

Hallo Leute,
nach langer Zeit melde ich mich mal wieder hier im Forum zurück und hoffe, dass ihr noch so aktiv seid wie vor ein paar Jahren.
Folgendes Anliegen. Ich bin ab Oktober ein Jahr auf Weltreise und will nun doch ein Macbook Air mitschleppen. Meinen Pc will ich eigentlich nicht verkaufen. Ich brauche keinerlei große Leistung. Einfach nur was leichtes zum surfen, mails schecken und zur office nutzung. Ein gebrauchtes macbook air bietet sich da an, der bildschirm ist größer als bei meinem 5s, ich kann alle nötigen Aufgaben damit erledigen, den akku kann ich zur Not wechseln falls er schon zu gerockt ist und ein 13er wiegt eben nur knapp über einem Kilo. Mein Augenmerk lag auf einem 2013er mit 128gb, 1,3er i5 und nur 4gb für allerdings nur 600€. Zwar ziemlich veraltet, aber ausreichend und im Falle eines Diebstahles ist es eher zu verschmerzen wenn es abhanden kommen sollte.

Zusätzlich habe ich noch die Möglichkeit ein 13er mit 4gb ram, 256gb und der ersten i5 generation für 500€ zu erstehen. Ein so betagtes gerät habe ich aber noch nie in meinem Leben gekauft. Sollte es allerdings auch genügen? Der akku lässt sich ja wechseln und in der Mobilität ist der Unterschied auch nicht riesig.

Laufen alltägliche Arbeiten auf dem 2011er noch flüssig? Einzig die Intel hd3000 gibt mir zu bedenken.

Schon mal vielen Dank für eure Meinungen.
Vg
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.06.2015, 11:59 von esox.)
@Danke Quote
Also ich hab zwar kein Air, sondern ein MacBook Pro, aber auch aus März 2011. Das Teil rennt noch wie am ersten Tag, der Akku hat noch 93% Gesundheitsstatus und auch sonst noch wie neu.
Brauchst Dir also normalerweise im Bezug auf das Baujahr (bzw. Veralterung) keine Gedanken zu machen, solange das Gerät in einem sehr gepflegten Zustand ist.
@Danke Quote
Das hört sich doch gut an, danke für die schnelle Antwort. Und 500€ sind doch noch in ordnung ohne Makel und mit ovp?
@Danke Quote
Also bei dem Preisunterschied von lediglich € 100,- würde ich das 2013er nehmen, sofern Du auf die Speichergröße nicht allzu großen Wert legst.
@Danke Quote
Der akku hat beim 2013er 111 zyklen, was auch noch akzeptabel ist. Die Speichergröße ist nicht das Problem und nicht wirklich ausschlaggebend. 600€ sind denke ich auch noch ein guter Preis.
@Danke Quote
600€ ist ein guter Preis für das 2013er! Zumal die SSD beim 128er Modell teilweise schneller als beim 2014er ist (bei dem gibt's bei den 128er keine Samsung SSDs).
Von der CPU her nehmen sich die 2013-2015 Modelle nicht allzu viel. Das 2012er hat noch ne deutlich kürzere Akkulaufzeit als das 2013er.
@Danke Quote
Okay, ich danke euch. Das 2013er ist wahrscheinlich wirklich die bessere Entscheidung.
@Danke Quote


Thema abonnieren


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Alle Foren als gelesen markieren
Top top home iszene.com