nach unten

iCloud Backup - Rücksicherung dauert lange, normal?

Hey Leute
Ich habe heute mein austauschgerät bekommen und habe via iCloud das Backup eingespielt.
Nun dauert das ganze schon 5 std das meine Apps installiert werden.
Ist das normal das das solange dauert?

Über iTunes konnte ich kein Backup einspielen da mein Laptop defekt ist.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.01.2016, 07:45 von JarvisRoot.)
@Danke Quote
Das dauert manchmal ziemlich lange...
Zwischendurch mal ein Neustart kann beschleunigen (muss aber nicht)
@Danke Quote
Gab seit heute morgen Probleme mit Apples iCloud. Sollte eigentlich behoben sein.

http://www.iphone-ticker.de/iCloud-kaemp...men-91205/
@Danke Quote
Kommt natürlich auch auf deine Internetverbindung an, also achte darauf, dass du ein gutes WLAN-Signal hast, und die Verbindungsgeschwindigkeit so hoch wie möglich ist (keine Parallelen Downloads auf anderen Computern etc)
@Danke Quote
Ich kann gar kein iCloud-Backup mehr machen. Er fängt kurz an ( 2-3 Sekunden ) und dann kommt die Meldung 'Backup konnte nicht abgeschlossen werden'.

iOS 9.2.1 und kein JB.
Neustart, sowie ab- und neu bei iCloud anmelden brachte auch nix.
@Danke Quote
Genügend Speicher frei?
@Danke Quote
Hat mit dem Speicher nichts zu tun sondern mit der Unfähigkeit von Apple.
@Danke Quote
Jupp, knapp 3,8GB und gebraucht werden 2GB.
Habe das alte Backup gelöscht, um alten Müll loszuwerden und beim neuen Anstupsen kam dann die schöne Meldung.
@Danke Quote
iPhone laden und regelmäßig probieren. Mehr kannst du nicht tun.
@Danke Quote
Ich habe deinen Titel angepasst - somit kann man erkennen um was es geht [Bild: 1f60a.png]. Hat ein Neustart geholfen?
@Danke Quote
(21.01.2016, 01:01)brela1212 schrieb: Hat mit dem Speicher nichts zu tun sondern mit der Unfähigkeit von Apple.

Yes. Kann ja wohl nicht sein das es Stunden dauert 2-3 GB runterzuladen. Die sollten jetzt doch endlich mal DropBox kaufen, dann haben sie jemanden der sich mit Cloud auskennt.
@Danke Quote
@access Allgemein die Downloadraten bei Apple sind seit Monaten unter aller Sau.. iOS-File über iTunes laden ~2 Stunden.. Manuell von deren Servern: ~ 3 Minuten Rolleyes

AppStoreDownloads dasselbe Spiel usw... Einfach nervig momentan
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.01.2016, 12:23 von KycoZ.)
@Danke Quote
Soweit mir bekannt hat Apple bislang den Serverdienst von Amazon genutzt, die eigenen großen Datenzentren sind erst in letzter Zeit dazugekommen, scheint wohl nicht so arg gut zu laufen.
@Danke Quote
@access Das würde einiges erklären Lol
@Danke Quote
Also ist das Problem bei euch auch?
@Danke Quote
Ich weis nicht wie es im Moment aussieht. Ich habe bislang zweimal versucht über iCloud ein Backup einzuspielen, jedesmal das selbe Drama, daher bin ich wieder zur iTunes Sicherung zurückgegangen.
@Danke Quote
Klappt wie eh ohne Probleme, ich habe iTunes daher schon seit Jahren nicht mehr für Backups benutzt. Die Fälle hier in denen es nicht klappt sind definitiv die absoluten Ausnahmen. Dass die Apps beim zurückspielen länger brauchen als über iTunes habe ich auch, das dauert seit dem App Thinning gefühlt noch etwas länger. Ich mache das deshalb immer über Nacht und hab dann morgens ein fertiges Telefon. Anders habe ich das bei iTunes vorher aber auch nicht gehandhabt.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.01.2016, 14:06 von Falko.)
@Danke Quote
Ich zweifle nicht daran das es funktioniert, es dauert nur so eeeeewiiiiiig laaaaaaaaaaang Yawn . Klar, wenn man das über Nacht laufen lässt stört es nicht.
Ich hatte nicht die Geduld als ich von 6er auf das 6s umgestiegen bin, ich wollt das neue halt möglichst gleich nutzen.  Panik1
@Danke Quote
Ein wenig hilft es die "dunklen" Apps die noch nicht geladen sind einmal anzutippen. Hier beginnt dann der Ladevorgang etwas zügiger. Ich habe mir bei einer Wiederherstellung angewöhnt immer 10 Apps oder so anzutippen. Das geht dann schneller als bei Apple in der Warteschleife zu hängen.
@Danke Quote
(21.01.2016, 01:01)brela1212 schrieb: Hat mit dem Speicher nichts zu tun sondern mit der Unfähigkeit von Apple.

Wäre durchaus möglich, dass das am Speicher liegt, so unrealistisch ist das nicht.

(21.01.2016, 12:15)access schrieb: Die sollten jetzt doch endlich mal DropBox kaufen, dann haben sie jemanden der sich mit Cloud auskennt.

Nein, bitte nicht! Ich bin so froh, dass Dropbox noch unabhängig ist, es ist so ein tolles Tool, und ich kann noch mit meinem Gewissen vereinen, dass ich denen meine Daten gebe. Wenn die jetzt von Apple gekauft würden - ich würde mein Konto sofort löschen!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.01.2016, 14:39 von LukeLR.)
@Danke Quote



Thema abonnieren


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Alle Foren als gelesen markieren
Top top home iszene.com