nach unten

Time Capsule - keine automatischen Updates

Guten Abend Zusammen,

ich habe seit geraumer Zeit das Problem, dass meine Time Capsule keine automatischen Backups mehr macht. Ich habe daraufhin gestern in der Time Machine den Hebel von Ein auf Aus geklickt und umgekehrt. Anschließend habe ich das Backup Volumen neu zugeordnet. Danach hat die Time Capsule sofort ein Backup gemacht und anschließend die Zeit angezeigt wann ein neues Backup bevorsteht. Super dachte ich dann läuft es ja wieder. Leider war meine Euphorie zu früh da das Backup nicht von alleine gestartet ist. Wenn ich nun manuell ein Backup mache, steht dort Backup wird vorbereitet gesucht und dann dauert es ne Ewigkeit.

Nun habe ich gerade mal das Festplattendienstprogramm die Time Capsule überprüfen lassen und dabei wurde mir die folgende Meldung mitgeteilt.

Boot-Support-Partition nach Bedarf für das Volumen aktualisieren.
Das Volumen kann nicht für die Reparatur deaktiviert werden.
Aktion fehlgeschlagen ....

Wisst ihr vielleicht Rat was ich noch tun kann ? Mit der Meldung weiß ich ehrlich gesagt nicht viel mit anzufangen.

LG
Frechdachs
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.04.2016, 14:27 von Frechdeachs.)
@Danke Quote
Mit Update meinst du backup?
@Danke Quote
Ja genau sorry falsch ausgedrückt!
@Danke Quote
Also der Fehler mit der Boot-Partition, den das Festplattendienstprogramm erkennt, hat eigentlich nicht viel mit der Backup-Funktion zu tun. Wenn du es dennoch versuchen willst: Das Festplattendienstprogramm kann das Problem deshalb nicht reparieren, weil es die Festplatte aus dem Dateisystem nicht entfernen kann. Empfehlenswert wäre, die Reparatur über die Kommandozeilenversion des Festplattendienstprogrammes zu versuchen. Dazu das Terminal öffnen (unter Programme -> Dienstprogramme), und mit dem Befehl diskutil list die Laufwerksbezeichnung von deinem TimeMachine-Laufwerk herausfinden (du siehst alle verbundenen Festplatten aufgelistet, links oben über dem Namen deiner TimeMachine sollte dann /dev/diskX stehen, wobei X die entsprechende Nummer als Bezeichnung ist). Dann führst du das Kommando sudo diskutil repairDisk diskX aus, wobei du für das X die oben ermittelte Nummer eingibst. Du wirst nach deinem Administratorpasswort gefragt, und mit ein bisschen Glück funktioniert es so Zwinkern
@Danke Quote


Thema abonnieren


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Alle Foren als gelesen markieren
Top top home iszene.com