nach unten

WhatsApp wird noch mehr mit Facebook verknüpft

Ja eben, das ist ja das was mich ärgert. Es kann doch nicht sein dass jeder meine persönlichsten Daten versenden, erhalten und auswerten darf, ohne dass ich dafür jemals meine Zustimmung gegeben habe weil ich da nicht mal Kunde bin. Das würde doch auch niemand mitmachen wenn das zB Karstadt, LIDL oder andere lokale Firmen so handhaben würden oder wenn das Einwohnermeldeamt munter jedem die persönlichen Daten herausgibt. Hier heißt es hingegen "ist mir doch egal" oder "immer das gleiche Geblubber", das ist doch völlig absurd.
@Danke Quote
Ich denke, da verstehst du was falsch, oder?

Es wird doch nur DEINE Nummer von DEINEM WhatsApp-Account an Facebook gesendet...nicht jedoch deine anderen Kontakte, oder?

Oder habe ich jetzt einen Denkfehler?
@Danke Quote
@Falko

Ist schon richtig. Sehe ich ja auch so. Aber dann muss halt mal jemand Facebook verklagen. Nicht mal der Gesetzgeber bekommt es hin solche Praktiken zu verhindern. Da rege ich mich schon gar nicht mehr drüber auf. Ich akzeptiere es und fertig.

@snowman78 Nein, das komplette Adressbuch wird abgeglichen.
@Danke Quote
Man kann es auch einmalig deaktivieren wenn man es zuvor bei der Benachrichtigung aktiviert hat unter Einstellungen- Account. Dort erscheint ein Schalter zum deaktivieren. Dieser ist nach deaktivieren dann verschwunden .
@Danke Quote
Sprich: Wenn man das Ganze schon beim Zustimmen der neuen AGB ausgeschaltet hat, dann taucht der Schalter erst gar nicht in den Einstellungen auf?

Das scheint nämlich bei mir der Fall zu sein...

Ich habe das Fenster zum Bestätigen nämlich bekommen und vorneweg schon die Zustimmung zur Weitergabe meiner Handynummer verweigert...und in den Einstellungen habe ich keinen Schalter gefunden.
@Danke Quote
Was ja das "lustige" ist... WhatsApp schreibt, das auch, wenn man nicht zustimmt, und den Schalter deaktiviert, dann sendet WhatsApp die Daten trotzdem...

Also ist das ganze für'n Poppo
@Danke Quote
Hmm, was soll dann die Möglichkeit, dem zu widersprechen?

Und wo steht das, dass WhatsApp das trotzdem macht? Habe dazu nichts gefunden...sicher irgendwo versteckt in den AGB?!?
@Danke Quote
@snowman78 die Möglichkeit soll dir ein gutes Gefühl geben, doch Mitentscheiden zu dürfen Zwinkern

Ja, findet man in den tiefen der AGB.
@Danke Quote
Ich kann nur das Geschrei nicht verstehen..böses WhatsApp und böses Facebook...Jemand, der denkt, seine Daten sind irgendwo anders sicherer und werden nicht verkauft, der lebt in meinen Augen in einer Traumwelt...wer ließt sich schon bei jedem Händler, jedem Shop, jeder Behörde usw. GENAUESTENS die AGB und Datenschutzhinweise durch? Wer kontrolliert, ob die Daten nicht doch weiter gegeben wurden? Und wenn es "nur" durch einen Hackerangriff zu einem Datenleck gekommen ist...

Wie es überall so ist: Es gibt keine absolute Sicherheit, wie man an Apple´s jüngstem Fall sieht...
@Danke Quote
@snowman78
Stimmt ja was du sagst , aber trotzdem ist es schon makaber , man sagt nein zu Datenabgleich und als Konsequenz ist es sche..egal , gemacht werden kann es trotzdem.
@Danke Quote
@Maik71 wer meldet sich denn jetzt aufgrund dessen von WhatsApp ab? Zumindest von denen die es bisher genutzt haben? Fast keiner... Warum? Weil er immer auf Platz 1 bleiben wird. Ziemlich egal was kommt ... Aufregen und Konsequenzen draus ziehen sind zweierlei. Dann darf sich jeder von denen vom
Internet komplett verabschieden
Ich sag es nochmal... Mir ist das egal weil, ...


.... Ich durchaus acht drauf gebe was ich bei FB poste oder per WA verschicke. Das meine Kontakte nun irgendwo im Hintergrund syncronisiert werden finde ich auch nicht toll. Versuche es auch zu vermeiden mit Mitteln die mir zur Verfügung stehen. Aber was die dann trotzdem machen, darauf habe ich keinen Einfluß mehr. Ich setze bewußt keinen Haken bei Freunde oder Kontakte. Mehr können wir doch eh nicht tun
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.08.2016, 10:19 von Böhse Tina.)
@Danke Quote
Sehe ich auch so ! Habe meine "Zustimmung" auch nicht gegeben.... aber ob es was nützt 🤔
@Danke Quote
Abmelden wird sich keiner , ich auch nicht , makaber bleibt es trotzdem ;-)
@Danke Quote
Naja, wenigstens bleibt das "gute Gefühl", Alles dafür getan zu haben, dass die Daten nicht weitergegeben werden...außer abmelden von WhatsApp und Facebook gibt es da ja leider keine andere Möglichkeit...

Aber wenn ich sehe, dass ich eMails von mir Unbekannten auf meine Apple-ID bekomme, die mich mit Namen, vollständiger Adresse, Telefonnummer und eMail-Adresse "ansprechen", wundert mich gar nichts mehr in der heutigen Zeit...findet da mal den Verursacher dieses Datenlecks...
@Danke Quote
Fakt ist. Bei der Menge an Facebook und Whatsappnutzern wird niemand, auch nicht einer, verhindern können, dass seine Daten bei Facebook landen. Ob jemand Facebook nutzt oder nicht, ob jemand WhatsApp nutzt oder nicht. Das spielt überhaupt keine Rolle. Meine Daten waren schon bei Facebook und WhatsApp da habe ich noch nicht mal dran gedacht einen von beiden Diensten zu nutzen. Und genauso ergeht es jedem hier.


Facebook werde ich auch weiterhin nicht nutzen. Ich weiß nicht wofür ich das nutzen sollte, aber wenn WhatsApp meine Daten eh schon hat, dann kann ich WhatsApp auch nutzen. So ein weit verbreiteter Messenger ist schon ganz nützlich.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.08.2016, 20:09 von *Leopard*.)
@Danke Quote
Eine Chance für threema

https://www.google.de/amp/www.smartdroid...ent=safari

;-)
@Danke Quote
... hier der Schalter der verschwindet sobald man ihn deaktiviert.
Angehängte Dateien Bild(er)
   
@Danke Quote
Hier noch ein Bericht für die, die glauben, es sei doch eh egal....

Ich bin froh, das ich weder FB noch WA benutze.

http://t3n.de/news/privacy-problem-Facebook-740688/
@Danke Quote
@Denner daran ändert auch der Bericht nichts
@Danke Quote
Stimmt. Drecksladen bleibt Drecksladen.
@Danke Quote



Thema abonnieren


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Alle Foren als gelesen markieren
Top top home iszene.com