nach unten

Mac konfigurieren offene Fragen

Hi,

Meine 16 jährige Tochter will ein MacBook Pro für Abitur. Ich habe noch nie einen Apple Laptop gehabt, daher keinen Plan.

Nach Recherche haben wir uns für folgende Konfiguration entschieden

MacBook Pro OLD (das neueste, was nicht NEW heißt, das mit den alten Anschlüssen)
8GB RAM (mein Laptop hat 4GB, daher denke ich, 8 reicht aus für einen Schüler)
256 GB ssd

Fragen:
Gibt es zu der Konfiguration Einlassungen?

Als Zubehör will die kleine noch so eine Magic Mouse 2 für 89€, braucht es die, oder ist die Sinnvoll?

Der EDU Rabatt gilt wohl nur für Volljährige Schüler, Wenn Besteller und Schüler übereinstimmen, das wäre hier nicht der Fall.

Bei MAC Trade gibt es dafür bis 17.1 einen 150€ Gutschein, dieser Shop scheint nach meinen Recherchen seriös zu sein. Oder gibt es Erfahrungen, die vom Kauf dort abraten?

Apple Garantie Erweiterung kostet unglaubliche 169€, braucht man die bei einem MBP überhaupt? Wenn das 1 Jahr häl, hält es dann doch sicherlich länger?

Alternativ, gäbe es eine 3 Jährige Händlergsrantie bei Mac Trade für kleines Geld, klar, das hier dann soforttausch etc. nich bei Apple möglich ist, aber bei einem Laptop muss das nicht unbedingt sein. Kennt jemand die Garantie von mactrade?

Das wichtigste für die Bestellung wäre aber die Sache mit Windows und Microsoft Programmen. Ich denke, man kann von Mail bis surfen und Musik alles mit den Apple Programmen machen, aber bei Outlook wird und co hört es denn dann ja auf.

Ohne es zu wissen, denke ich es braucht kein Windows auf dem mbp wenn man das office Paket kauft, andererseits gibt es Bootcamp ( das ist wohl die billigversion, wo man aus und einschalten muss) und die luxusversion mit dieser zusätzlichen Software, wo man Windows wohl in einem Fenster öffnet.

Bei der Bestellung muss man angeben wieviel GB von den 256 für Windows reserviert werden soll wenn man es von Mac Trade vorkonfigurieren lässt. Was wäre denn hier von sinnvoll, wenn man nur die office Software installieren will?

Ich prüfe mal, ob in meinem office 365 Fünfer Lizenz auch Mac OS enthalten ist, oder ob die nur für Windows 10 gilt.

Würde mich über jeden Tipp freuen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.01.2017, 11:11 von Stefan.)
@Danke Quote
Moin,

gegen die Ausstattung ist nichts zu sagen, das sollte gut laufen. Die Magic Maus ist, meiner Meinung nach, ein Haufen Mist, jede Logitech Maus ist besser. Ob jemand ohne Maus zurecht kommt muss derjenige selbst herausfinden, ich z.B. nutze lieber eine Maus statt einem Touchpad.

Mac Trade ist OK. Garantieverlängerung halte ich für nicht notwendig.

Zwischen MS Office für den Mac und dem für Windows gibt es immer mal wieder Formatprobleme. Texteformatierungen in Word sind so ein Thema, da kann man schon mal mehrere Stunden verbringen Formatierungen wieder zu richten.

Statt Bootcamp oder Parallels (Windows Programme unter MacOS ausführen) würde ich dann doch zu einem Laptop mit Windows greifen, wenn es um Hauptsächlich Office und Co. dreht.
@Danke Quote
Ich würde 16 GB RAM nehmen, der RAM ist fest verlötet - daher bei der Bestellung Maximalausbau wenn man lange seinen Spaß haben will. Gerade wenn du schon an ne VM denkst.

Es gibt auch eine Office für Mac Version die Outlook beinhaltet.
Ich komme auf meinem Mac hervorragend ohne Windows aus und bin froh drüber.

Ich habe keine Garantieverlängerung genommen und bin bisher damit immer gut gefahren.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.01.2017, 11:49 von René.)
@Danke Quote
@shortyfilms braucht ein Mac mehr RAM als ein Windows Rechner?

Danke erstmal für das mit der Garantie, das denke ich mir nämlich auch.

Nach dem office schau ich noch mal, vielleicht geht das ja auch mit meinem Home Paket, oder ein Upgrade, dürfte günstiger sein, als 16 GB und dieser zusatzsoftware, die nur Platz klaut.
@Danke Quote
Office 365 Home
Installieren
Verwendete PC/Mac-Installationen:1
Office auf 5 PCs oder Macs, 5 Tablets und 5 Smartphones installieren.


Ich brauche also keine Windows Maschine auf dem Mac, mein Abo beinhaltet auch Mac.

Oder gibt es Windows Programme, die es nicht auf dem Mac gibt, die essentiell sind?
@Danke Quote
Ein Mac braucht im "Grundrauschen" nicht mehr RAM als ein PC, trotzdem würde ICH 16 GB nehmen, Gründe habe ich ja genannt.

Ich vermisse Windows nicht, für den Mac gibt es immer irgendein alternativ Programm, wenn es das original Programm nicht als Mac Version gibt.

Spezialprogramme sind natürlich etwas anderes ...
@Danke Quote
Ich habe Windows für Mac und komme damit bestens klar.

Es gibt zwar immer mal wieder Formatierungsprobleme z.b. bei Keynote und PowerPoint.
Aber nichts Weltbewegendes. Lesen kann jeder die Dokumente. Egal mit was erstellt.

Allerdings wenn es darum geht, irgendwann auch mal seriöse Ausarbeitungen von ellenlangen Texten zu erstellen, wo es wirklich auf Alles ankommt, weiss ich nicht ob Windows für Mac ausreichned ist. Da fallen die Formatierungsunterschiede schon auf.

Aber für alles andere reicht WIN für Mac schon. Das einzige was man bedenken sollte, es gibt einige Programme z.b. Buchführungsprogramme( Lexware) die laufen nicht unter OSX, dafür braucht man zwingend BootCamp oder VMWare oder Ähnliches

Die Mouse hatte ich auch mal. Benutzt habe ich sie NUR 1 oder 2 mal. Jetzt liegt sie im Keller im Karton. Genauso wie der seperate Num Block und einige andere damals für mich vollkommen wichtige Zusatzgeräte. Die waren aber nur wichtig für mich als ich angefangen habe - heute sind sie vollkommen unnötig. Ich war halt auch dem - Alles am Anfang von Apple haben wollen Virus - befallen Zwinkern
Denn am MacBook ist das Trackpad gut genug, somit eine Mouse Spielerei

RAM sollte schon höher genommen werden, da sonst alles nicht so schnell läuft.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.01.2017, 13:48 von nachtanbeterin.)
@Danke Quote
@shortyfilms Fest verlötet ist für mich kein Grund, in 3 Jahren wird es sicher einen neuen Laptop geben. Wiederverkauf ist für uns uninteressant, weil wir die Sachen in der Familie oder im Schrank als Ersatz lassen.

@nachtanbeterin Danke für die Kauf die Maus später Empfehlung, habe ich auch gesagt, die Maus kann man immer noch bestellen.

Wenn Mac OS nicht schlechter programmiert ist, wie windows, habe ich mit den 16GB ein emotionales Problem. Eine 16 jährige, die mal einen Aufsatz oder eine PowerPoint erstellt, kann ruhig mal 4 Sekunden länger auf den Seitenaufbau warten. Bei surfen oder Mail dürfte das ja sogar ganz egal sein.

Du meinst bestimmt office für Mac, oder? Meine kleine wird keine Buchhaltung benötigen, ansonsten habe ich einen Windows Server im Serverraum und bestimmt 5 Laptops im Haushalt mit Windows 10, da könnte man solche sondersachen notfalls installieren.
@Danke Quote
@ Denner

Ja, ich meine Office für MAC.
Genauso mache ich es auch. Bei mir auf dem Pro und dem Air ist Office für Mac drauf und wenn das nicht reicht, habe ich noch einen Win 7 Rechner, der muss dann herhalten Zwinkern
@Danke Quote
@Denner Was den Arbeitsspeicher angeht, kann ich mich nur den Vorrednern anschließen, und dir ans Herz legen, die 16GB zu nehmen. Damit hat deine Tochter länger Spaß mit dem MacBook.

Die Hardware, die du jetzt aussuchst bleibt. Die Software mit ihren Anforderungen wächst mit der Zeit, und je größer der Speicher gewählt ist, desto länger hat man was davon.

Was nützt es, jetzt zu sparen, um dann in 2 Jahren da zu stehen und sich zu ärgern, das man nicht mehr genommen hätte.
Mit Macs hat man so oder so länger Spaß, als mit Windows Kisten, und je mehr RAM du nimmst, desto länger hast du Spaß mit Macs Smiley
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.01.2017, 15:42 von jandb1980.)
@Danke Quote
Ich muss @nachtanbeterin zustimmen, die Trackpad der MacBooks ist genial. Mit den ganzen Wischgesten sieht jede Mouse dagegen alt aus ...
@Danke Quote
@jandb1980

Ich hab auf meinem MacBook Air nur 4GB RAM und das reicht dicke für Office, surfen etc.

Im iMac hab ich 24 GB und merke zu den 8GB die vorher drin waren, keinen merklichen Unterschied.
@Danke Quote
@Ratio Danke, das bestärkt mich zu den 8 GB, denn zusammen mit einer ssd dürfte das höchstens auffallen, wenn Ich Herr der Ringe neu rendern würde, aber nicht, wenn ich eine Mail schreibe.

@shortyfilms Danke, habe die kleine schon überredet, zu warten. Braucht es eigentlich ein Buch aka macOS für dummies, oder ist das für einen Windows Einsteiger intuitiv erfassbar?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.01.2017, 16:34 von Denner.)
@Danke Quote
0 8 15 Zeug sollte man am Mac hinbekommen, für mehr Infos hatte mir damals ein Buch für Windows Umsteiger gekauft, das war ganz gut.
@Danke Quote
macOS ist so einfach, das erklärt sich quasi von selbst. Windows habe ich 15 Jahre genutzt, nach 2 Wochen macOS wollte ich kein windows mehr sehen, mein MacBook Air hat auch nur die 2015 Standardkonfiguration 4GB RAM 128GB SSD und läuft besser als mein aufgemotztes auf dem Papier doppelt so schnelles Win-Laptop.
Windows? Nein danke.
@Danke Quote
Hm, also ich habe jetzt 4 Jahre immer 8GB Ram gehabt und der hat bisher auch immer ausgereicht. Ich benutze das Macbook auch für Photoshop und selbst da langen die 8GB.
Die Dinge, die du aufgezählt hast: Office und Internet benötigen keine 16GB Ram, das halte ich für völlig überzogen.
Meine Freundin nutzt ihr Macbook Air auch nur für Präsentationen, Internet und Office. Sie kommt ebenfalls mit 4GB bestens aus, auch mit MacOS Sierra. Also wenn deine Tochter nicht irgendwas EDV-lastiges studieren will, dann kauf ihr die Grundkonfiguration mit 8GB und 256GB SSD.
Der Umstieg von Windows auf MacOS wird anfangs anstrengend, aber umso länger man das System benutzt, umso weniger will man mit Windows arbeiten (eigene Erfahrung). Bitte kauf kein Buch. Das liest eine 16 jährige eh nicht, sie wird ausprobieren, so kenne ich es von meinen Schülern (gleiches Alter). Sobald es fragen gibt, wie etwas funktioniert, dann kann man das ganze schnell googlen und man hat das Ergebnis schneller und meist präziser.
Von der kabellosen Maus kann ich auch nur abraten, es gibt deutlich bessere am Markt, aber das wurde ja schon erwähnt.
Mactrade kann ich empfehlen, ist ein seriöser Händler, der mit Gutscheinaktionen immer wieder sehr gute Preise zustande bringt.

Zum Schluss noch meine eigene Meinung:
Ich kann den Wunsch nach einem Macbook Pro verstehen, allerdings finde ich, dass eine 16 jährige nicht unbedingt mit einem so teuren Gerät herumlaufen muss. Evtl. tuts ja auch ein Macbook Air mit einer ähnlichen Konfiguration oder sogar ein gutes Gebrauchtgerät (Stichwort Ladezyklen des Akkus). Beides ist deutlich günstiger und zum Einstieg in die Mac-Welt vielleicht angebrachter. Wir haben im Bekanntenkreis einige Macbook Air im Einsatz und ich habe noch keine schlechte Meinung dazu gehört. Das ist allerdings sehr subjektiv und du musst entscheiden, was es dir wert ist.
@Danke Quote
Ich habe Beides - Pro und Air - und ausser das es leichter ist, hat das Air für mich keinen Vorteil. Ganz im Gegenteil, ich trauer meinem Pro permanent hinter her.
Schon allein wegen der damaligen Veränderungsmöglichkeiten. Habe im Prozur normalen Konfoguration
mehr RAM, eine SSD und die HDD drin und das 2011 Pro ist immer noch schneller als mein Air ( anfang 2015) mit der 2,2 GHz Intel Core i7 mit 8 GB RAM. Aber ich laufe den ganzen Tag damit herum und da ist Gewicht leider schon richtungsweisend...
@Danke Quote
Ich weiß ja das der @Denner mich auf der Ignoreliste hat, aber ich muss nochmal auf die Probleme von Office hinweisen. Mein Junior hat seine Diplomarbeit auf dem Mac mit MS Office erstell, das lief auch ohne Probleme. Allerdings wollte die Uni das Word-Dokument haben und als er das auf dem Windows Rechner zur Kontrolle angeschaut hat, musster er feststellen das Reihenweise Formatierungen hinüber waren. Er hat sich also nochmals einige Stunden hinsetzen müssen um das zu korrigieren.
@Danke Quote
@phil138 Danke, wir waren gestern im Laden und haben alles angeschaut, das air sagt der kleinen nicht so zu, die ganz neuen pros sollen das Geld nicht wert sein usw..

Geld ist nicht das Thema, sie hatte Weihnachten und Geburtstag innerhalb einer Woche, da ist spitzig vorhanden.

Wir haben uns für das neueste alte pro entschieden, weil es auch noch HDMI usw an Anschlüssen hat.

Aber jetzt bekomme ich den Fön, ich habe versucht zu bestellen, jetzt ist plötzlich die Rede von einem

Early 2015

Late XY

Usw. Ich möchte mich natürlich nicht von einem Gutschein oder einem guten Preis blenden lassen und dann irgendeinen Ladenhüter kaufen, der zufällig auch MacBook Pro reina heißt , aber noch von steve Jobs präsentiert wurde.

Wie bezeichnet den Apple das allerneueste mbp das nicht mit new betitelt wird? Ist das das early 2015, oder gibt es noch ein early oder Late 2016? Warum macht es Apple so kompliziert?
@Danke Quote
@access - mit welcher Office-Version hat er die Diplomarbeit verfasst. Sollten nicht lt. Microsoft mit den aktuellsten Versionen gröbere Verbesserungen in der Kompatibilität eingetreten sein? Ich meinte, davon gelesen zu haben, dass M$ da wohl einiges an Fleiss investiert hat. Beweisen kann ich es nicht, habe keine Vergleichsmöglichkeit.

@Denner: Wenn du den Nutzungszeitraum, wie von dir geschrieben, mit 3 Jahren bezifferst, machst du auch mit 8GB überhaupt keinen Fehler. Ich habe z.B. Das allererste MacBook Retinamit der kleinsten Prozessorausstattung und 8GB RAM - da vermisse ich gar nichts. Office flutscht, wie es soll, auch mal ne Runde Photoshoppen für kleinere Korrekturen in den Ferien ist damit kein Problem.


@Danke Quote



Thema abonnieren


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Alle Foren als gelesen markieren
Top top home iszene.com