nach unten

Erstes MacBook

Danke Olo, das hört sich gut an.

Aber warum ram reset? Wenn man ausschaltet sollte der RAM doch alles vergessen??
@Danke Quote
Es handelt sich um einen Speicher, in dem Mac-spezifische Einstellungen gespeichert werden. Mittlerweile (bei Intel Macs) heißt er übrigens NVRAM und nicht mehr PRAM. Er hat auch nichts mit dem "normalen" RAM zu tun.

Sollte es softwareseitig mal Probleme geben oder "es hakt was", dann wird immer zuerst empfohlen, den NVRAM/PRAM zu resetten.

Dazu auch: https://support.apple.com/de-de/HT204063
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 17.03.2017, 08:14 von Renegade1987.)
@Danke Quote
@Denner: das tut es nicht notwendigerweise. Außerdem gibt es immer wieder mal Apps/Software die sich kabbeln und ein PRAM Reset schafft dann schnell und einfach Abhilfe.

Vielleicht vergleichbar mit registries aufräumen.
Den Mac auch ab und an ganz runterfahren (wie beim iPhone) tut gut...

Aber wie gesagt, PRAM Reset ist erst bei einem übervollen, hackelig laufenden Mac notwendig.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 17.03.2017, 08:31 von olo.)
@Danke Quote
(16.03.2017, 17:00)Denner schrieb: So als Quintessenz kann ich festhalten, es gibt keine ungewöhnlichen Hardwaretaster, oder Tastenkobinationen, die einem windows Nutzer unbekannt sein dürften.

Naja die Windows Taste wirst du lange suchen auf der Tastatur  Biggrin

Worüber man am Anfang evtl. drüber stolpert:
Windwos: Alt Gr + Q = @
Mac: Cmd (ist an der selben Position) + Q = Quit -> schließt die gerade offene App

Außerdem: Einen Mac startet man neu, wenn Updates installiert werden, sonst nicht - einfach Deckel schließen  Wink

Das du das X zum schließen eines Fensters auf der anderen Seite findest, weist du sicher schon. Das X bewirkt aber nicht das gleiche wie bei Windows sondern wie wenn du auf dem iPhone die Home Taste drückst. Die App ist weiterhin geöffnet (bei den meisten). Willst du ein Programm komplett schließen: CMD + Q
@Danke Quote
Da muss ich René widersprechen... den Mac nicht immer wieder mal neuzustarten halte ich für keine gute Idee! Ähnlich zum iPhone.

Liegt aber vielleicht auch daran, dass ich fast nur extrem prozessorintensive Programme verwende.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 17.03.2017, 08:35 von olo.)
@Danke Quote
Beim iPhone handhabe ich das auch so, wird nur zu Softwareupdates gebootet Biggrin
@Danke Quote
jeder wie er mag Zwinkern


ich weiß, dass mein Mac sauberer läuft, wenn er ab und zu träumen darf Biggrin
@Danke Quote
(17.03.2017, 09:04)olo schrieb: ich weiß, dass mein Mac sauberer läuft, wenn er ab und zu träumen darf Biggrin

Dazu ist doch der Power Nap da!  Wink
 Lol
@Danke Quote
@René (ich mochte Shortyfilms lieber)
...du meinst PRAM Reset (Mac) und HardReset (iphone)?
@Danke Quote
@René Danke, da hätte ich sonst sicherlich nach googlen müssen.

Danke den anderen. Ich fahre meine Computer abends immer richtig runter, der Start dauert heute dank ssd ja auch nur noch 10 sek.

Sonst lasse ich ihn laufen, weil er am Netzteil hängt.

Apropos Akku, wie sollte man das MacBook daheim benutzen? Immer am ladeadapter, oder aufladen und abstöpseln?

Gibt es so eine Akku saver Funktion, wie bei meinem thinkpad, das der Akku bei 75% nicht mehr weiter geladen wird? Oder ist das bei einem Mac alles nicht notwendig?
@Danke Quote
@olo Sorry, ich wollte einfach etwas persönlicher werden - deswegen René :-)
Nein, ich meinte schon die Power Nap Funktion, die gibt es wirklich: https://support.apple.com/de-de/HT204032
War nur ein Wortspiel weil du deinen Mac "träumen" lässt ;-)

@Denner Ich lade das Macbook immer voll und nutze es dann ohne Netzteil bis der Akku leer ist, dann lade ich es wieder voll.
macOS bietet keine "Akku schonen" Funktion an, ich denke das macht das OS selbstständig, so wie Win10 mittlerweile auch.
@Danke Quote
Danke Rene, mal ne blöde Frage, wie lange "hält" eine Akkuladung, wenn man damit nur so triviale Dinge wie Video, internet und Büroprroramme wie Word benutzt?
@Danke Quote
Die von Apple angegebenen Akkulaufzeit Werte decken sich relativ mit meinen Erfahrungen, ich nutze halt auch Safari und keinen anderen Browser der perfekt auf Stromsparen getrimmt ist, außerdem kein Flash (spart sowieso viel Akkulaufzeit) und dann noch nen Werbeblocker der unnötige Bloatware auf der Webseite killt.
@Danke Quote
So, er ist da

FileVault aktivieren?
Meine Daten in iCloud Drive speichern? (Habe ich dort auch nur die 5GB die beim iphone dabei sind?)
@Danke Quote
FileVault nicht aktivieren. Unnötig!

ABER: Unbedingt FIREWALL aktivieren!

iCloud macht Sinn. Ev. über größeren Speicher nachdenken.
@Danke Quote
Im Finder keine Firewall gefunden.

Zum Ausschalten einfach auf den Powerknopf drücken bis er ausgeht?

Nervig, so ein Umstieg, danke für die Antworten bis hier.
@Danke Quote
Systemeinstellungen > Sicherheit > Firewall
Oben links, auf den Apfel > Ausschalten

MFG
@Danke Quote
@hell 7 Danke, aber Olo meint unbedingt einschalten
@Danke Quote
@Denner Olo redet von der Firewall, hell erklärt dir wo du die Firewall findest und wie du den Mac ausschaltest [Bild: 1f61c.png]
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 17.03.2017, 20:42 von Hulk Holger.)
@Danke Quote
@hell 7 @Hulk Holger

Sorry, ja, wenn man es weiß, wird klar, das es ZWEI Sachen sind.

Ich habe es halt so gelesen

in den Einstellungen auf firewall und dort auf den Apfel klicken um auszuschalten.....

Kicher....
@Danke Quote



Thema abonnieren


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Alle Foren als gelesen markieren
Top top home iszene.com