nach unten

MacBook Pro 2012 A1286 Temperatursensor defekt

Hallo Leute,

Ich habe im Betreff genanntes MacBook Pro 15“

Dort ist seit kurzem der Temperatursensor defekt. Die Lüfter drehen auf 6000 rpm, der Prozessor wird runtergetaktet und der Kernelprozess belegt 500%.

Nun habe ich mich im Netz umgeschaut, wo dieser Sensor ist und wie man ihn tauschen kann, finde aber nix.

Gravis und Apple wollen gleich das Logicboard tauschen und 780€ dafür haben...

Da ich es nicht einsehe, für ein 2012er MacBook soviel Geld auf den Tisch zu legen, nun hier meine Frage.

Kennt sich jemand aus und weiß, ob und wie man den Temperatursensor tauschen kann, und wo man den kaufen kann?

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe.
@Danke Quote
@jandb1980 schau mal hier http://www.apfelklinik.de/catalog/index....th/152_158
@Danke Quote
Okay, gleich mehrere Sachen:
  1. Es gibt nicht "den Temperatursensor" im Computer. Jeder Computer hat eine Menge Temperatursensoren. Angefangen natürlich bei den Temperatursensoren auf dem Mainboad (= Logicboard), die in den dort aufgelöteten Bauteilen integriert sind (für CPU, Arbeitsspeicher, eventuell Grafikkarte etc.). Wenn die kaputt sind, dann muss tatsächlich das Mainboard getauscht werden.
  2. Es gibt aber auch Temperatursensoren in anderen Bauteilen des Computers, zum Beispiel in der Festplatte oder im Akku. Wenn diese defekt sind, reicht es aus, die jeweiligen Bauteile auszutauschen.
  3. Es wäre also interessant, zu wissen, welcher Temperatursensor defekt ist. Wie kommst du überhaupt darauf, dass es der Temperatursensor ist? Hast du dir mal eine Software heruntergeladen (zum Beispiel die Testversion von iStat Menus) die in der Lage ist, die Temperatursensoren anzuzeigen? Hast du dir die Werte mal angeschaut? Was steht da so für die einzelnen Sensoren? (-> Screenshot)
  4. Dass der Kernelprozess 500% der CPU-Zeit belegt, ist kein Symptom eines defekten Temperatursensors, zumindest wäre das sehr merkwürdig, wenn Apple absichtlich den Prozessor mit dem Kernelprozess auslasten würde, wenn der Temperatursensor kaputt ist. Zumindest habe ich noch nicht davon gehört, das würde ja einer Entlastung des Prozessors entgegensprechen.
  5. Bist du dir 100% sicher, dass du einen Softwarefehler ausschließen kannst? Es könnte ja genauso gut sein, dass ein Softwarebug dazu führt, dass der Kernelprozess 500% der CPU-Zeit belegt, und der Prozessor deshalb auf völlig normale Weise heiß wird, und deshalb die Lüfter aus völlig normalen Gründen anspringen. Hast du z.B. mal OS X neuinstalliert? Bevor du irgendeinen Hardware-Tausch machst, würde ich das auf jeden Fall ausprobieren. Selbst wenn es noch so sehr wie ein Hardwarefehler aussieht, es kann auch immer ein Softwarefehler sein. Deshalb vorher erst einmal die Daten runterkopieren, und mit der Internetrecovery die Festplatte formatieren und OS X neu installieren. Apple hat da auf seinen Supportseiten Anleitungen zu. Ansonsten auch mal NVRAM und PRAM und was die MacBooks noch an Späßen haben, resetten. Erst wenn du das gemacht hast, und der Fehler auf dem frisch installieren OS X weiterhin besteht, solltest du von einem Hardwarefehler ausgehen.
  6. Ansonsten ist cdx.de sehr empfehlenswert, neben Ersatzteilen bieten die auch Reparaturen an.
@Danke Quote
Hm... ich hätte jetzt gedacht, das das kleinere Bauteile zum direkten aufstecken sind, und nicht weitere Platinen mit Kabeln zum Verbinden.

Wie kann ich sicherstellen, das die Sensoren wirklich für mein Modell geeignet sind? Da stehen ja im Grunde genommen keine Modellnummern von geeigneten MacBooks dabei.
@Danke Quote
@LukeLR komischerweise habe ich deinen Beitrag vorhin garnicht gesehen 🤔

1. Hm... okay, kann ich wenig zu sagen, dazu kenne ich mich nicht gut genug aus mit den Innereien der MacBooks

2. welcher Sensor es genau ist, weiß ich nicht, aber der Apple Hardware Test gibt den Temperatur Sensor als Fehler mit folgendem Code aus: 4SNS/1/C0000008: TAOP—124

3. Siehe 2. und ich hatte, ein Tool installiert, welches zwar im Normalbetrieb, wenn ein MacBook funktioniert alles kontrollieren kann und auch die Lüfter steuern Jan . Aber bei meinem MacBook kann das Tool die Lüfter nicht steuern, es ist quasi gesperrt.

4. das der Kernelprozess so hoch ist und die Lüfter so aufdrehen, das könnt vom Temperatursensor. Das System bekommt nämlich keine Temperaturen zurückgemeldet, und „denkt“ das es besser ist, die Lüfter auf Maximum zu drehen, und den Prozessor runterzutakten, damit dieser nicht überhitzt. Dadurch das der Prozessor sehr langsam ist, kommt die hohe Kernelprozess-Auslastung zustande.

5. 1000%ig, da das System sogar im Abgesicherten Modus so aufdreht.
Das Gerät reagiert so, seit ich das Display getauscht habe.

6. gucke ich mir mal an, vielen Dank [Bild: 1f60a.png]
@Danke Quote
Das Gerät reagiert so, seit ich das Display getauscht habe.

Das könnte ja auch damit zusammenhängen. Oder?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.02.2018, 23:46 von mainzer999.)
@Danke Quote
Laut Gravis kann man beim Ersetzen des Displays den Temperatursensor nicht beschädigen.
@Danke Quote
@jandb1980 meine Logik sagt mir, irgendetwas hast du falsch gemacht, wenn es erst seit dem Umbau so ist.

Und wenn es nur ungeordnet auf die Platine tappen ist, oder falsche Schrauben reingedreht oder ein Kabel vergessen. Ich würde das noch mal ausbauen und neu einbauen. Nach Anleitung.
@Danke Quote
Ich bin strikt nach iFixit vorgegangen [Bild: 1f60a.png] habe da schon sehr aufgepasst, grade weil ich ja weiß, wie teuer Apple ist.
@Danke Quote
@jandb1980 Hast Du eine andere Erklärung?
@Danke Quote


Thema abonnieren


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Alle Foren als gelesen markieren
Top top home iszene.com