nach unten

SE, Performance extrem reduziert ?!?

Hallo

Ich habe das Gefühl das seit den letzten iOS Update auf 12.1.4 und die Update der diverse Apps der Performance extrem reduziert ist.

Ich bemerke das in Nachrichten Apps, wie 20Min.ch, blick.ch, n-tv.de, focus.de. Bei Aufbau der Inhalte und während das lesen hupft der Inhalt nach oben und unten. Ich glaube der Inhalte der Seite wird geladen und nachher werde die diverse "Anzeigen" zwischen den Text eingeblendet. Es ist so mühsam das ich bereits die focus & blick ab gelöst haben. die andere 2 haben weniger solche Werbe Anzeigen.
Es ist wirklich mühsam. Mann liest den Text aber während des lesen springt er nach oben oder unten weil eine Anzeige eingefügt wird.

Bei der Nos.nl-App tretet dieses Problem überhaupt nicht auf da Sie keine Werbung einblenden.

Haben andere Benutzer dies auch bemerkt. Oder tretet dies nur auf der SE auf da der doch der etwas langsamer Bruder der iPhone Generation ist.

Am liebste hatte ich ein guten Werbe-Blocker. Ich hatte Adguard installiert aber der ist nicht mehr aktiviert wegen "Safari Inhaltslocker ist deaktiviert. Zu viele Filter aktiviert. Safari verwendet maximal 50000 Regeln, Aktive Regel: 88128"

Wenn das so weiter geht wird die Werbung der Tod des Internet.

Gibt es eine Abhilfe oder ein bessere AdBlocker?

Gérard
@Danke Quote
Dann deaktiviere einfach ein paar Filter in AdGuard, bis du die 5000 erreichst.
Noch besser wäre zusätzlich als DNS Keweon,einfach mal nach Keweon googlen,weiß nich ob der Macher es möchte,das ich das hier poste deswegen[Bild: 1f609.png] nix genaues von mir.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.02.2019, 09:41 von Pferdeappl.)
@Danke Quote
Kurze Warnung an der Stelle: Fremde DNS-Server können Schaden anrichten! Du musst dem Betreiber des DNS-Servers 100% vertrauen, dass er nicht deinen gesamten Traffic mitliest / mitschneidet, weil er das problemlos tun kann! Denn der DNS-Server leitet schließlich deinen gesamten Internetverkehr. Insbesondere ist davon abzuraten, ein Zertifikat zu installieren, denn dann können auch SSL-Verbindungen ausgehebelt werden, also dann ist auch jede Verschlüsselung, inklusive Online-Banking und andere sensible Daten, nicht mehr sicher. Außerdem muss man sich fragen: Wenn der Betreiber des DNS keine illegalen Machenschaften betreibt, wieso lässt er sich dann nicht einfach ein offiziell signiertes Zertifikat ausstellen, sondern betreibt sein eigenes?
@Danke Quote
@Gerard_Dirks Du kannst die aktiven Regeln von AdGuard über
Erweiterte Einstellungen > Vereinfachte Filter verwenden
reduzieren.

Das dein iPhone "gedrosselt" wurde weil der Akku langsam in die Knie geht kann nicht sein, oder?
Wo du prüfen kannst, ob dies der Fall ist kannst du hier nachlesen: https://support.apple.com/de-de/HT208387
@Danke Quote
@rene

Das iPhone SE ist 7 Monaten alt. Die Maximale Kapazität ist 97%. Also das kann es nicht sein!

Danke für den Tipp mit die Vereinfachte Filter. Habe es direkt gemacht!
@Danke Quote
@LukeLR
Da wird sich noch einiges tun,kostenlos wird es auch nicht bleiben und soll später über eine 2.sim laufen, um die Werbung im Keim zu ersticken ohne was einstellen zu müssen,das sind bisher Testläufe.Aber wird ja niemand dazu gezwungen zu benutzen
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.03.2019, 08:56 von Pferdeappl.)
@Danke Quote
Naja, im Keim ersticken trifft nur begrenzt zu, weil man per DNS nur einen Teil der Werbung blockieren kann. Insbesondere Videowerbung auf Seiten wie YouTube lässt sich kaum verhindern. Deshalb wird ein DNS-Filter nie einen traditionellen Werbeblocker ablösen. Und wie gesagt, man vertraut dem DNS-Provider dann seinen gesamten Internetverkehr an.

Wer trotzdem gerne einen DNS-Filter hätte, um auch auf Geräten ohne Werbeblocker Werbung zu verhindern, der sollte sich das Open source Projekt "piHole" mal ansehen: pi-hole.net Da kann man dann in seinem Heimnetzwerk einen DNS-Filter installieren, der automatisch auf allen Geräten im Netzwerk die Werbung blockiert.
@Danke Quote
Ja, piHole ist super. Nutze ich auch unterwegs via VPN.
Sehr gute lösung
@Danke Quote
Genau, wenn man das nicht nur für's Heimnetzwerk will, sondern auch von außerhalb, dann ist ein VPN prima. Kann man ja mit heutigen Fritzboxen oder eben einem Pi auch sehr einfach machen Smiley Und da kann man dem DNS Filter auch wirklich vertrauen, weil man ihn schließlich selbst betreibt Smiley
@Danke Quote
Pi Hole kannst du aber nicht auf einer Fritzbox 7590 laufen lassen oder?
@Danke Quote


Thema abonnieren


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Alle Foren als gelesen markieren
Top top home iszene.com