nach unten

Lohnt sich ein altes MacBook ?

Hallo

Habe mal nur kurze Frage [Bild: 1f60a.png]

Lohnt es sich noch ein MacBook Pro zu kaufen was von 2013 z.b ist. Momentan habe ich noch ein Acer Aspire und ich würde gerne komplett nach Apple wechseln. Bräuchte es um zu Surfen, Office und ein bisschen mit Photoshop zu arbeiten.

Hoffe es kann mir jemand ein Rat geben.

Liebe Grüße
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.03.2019, 10:38 von djgeestyle.)
@Danke Quote
kommt auf die Konfig an!

Ich benutze eins von 2012 15" Retina mit i7 / 2,6 GHz, 512gb SSD, 16gb RAM und es ist mein Workhorse, läuft großartig.
Selbst prozessorintensive Softwares wie PS, CaptureOne, Premiere Pro laufen geschmeidig.

Nur bei 4K Video ist es kein Spaß mehr. Damals hat es neu um die 3500€ gekostet, habe es refurb im Apple Store für 2000.- geschoßen.
@Danke Quote
Würde in deinem Fall vollkommen ausreichen. Auf eine SSD und großen RAM würd ich nicht verzichten.
@Danke Quote
Mein MacBook Pro Retina 13" Late 2013 mit i5, 16GB RAM und 256GB SSD läuft ebenfalls wie am ersten Tag und das das neuste macOS Mojave installiert.

Seit über 5 Jahren mein tägliches Arbeitstier ...

War jeden € wert.
@Danke Quote
und @René: auch keine Probleme mit der Tastatur o.ä?

Biggrin
@Danke Quote
Würde ich nicht machen, lieber ein aktuelles Windows Laptop denn da hast du aktuelle Technik und nen neuen Akku. Akkutausch ist bei Apple immer teuer.
@Danke Quote
@access: aber machbar

https://de.ifixit.com/Anleitung/MacBook+...chen/89197
@Danke Quote
@access

Nur meine Meinung: da würde ich viel lieber ein paar Euros investieren und den Akku tauschen anstatt ein windoof Rechner zu kaufen [Bild: 1f648.png].

Klar gegen das Preis Leistungsverhältniss kann man nicht meckern bei Windows Maschinen aber ich hab selber ein MacBook Pro von 2013 mit einer 512GB SSD und 8Gb RAM. Das Teil läuft immer noch wie eine Biene und der Akku hat kaum ab Leistung verloren.
@Danke Quote
Habe mir Anfang des Jahres mein erstes Macprodukt, ein Macbook Pro von 2012 gekauft. Hat 4 Gb RAM, 2,5 GHz und eine nachgerüstete 500 SSD.
Nutze es täglich für Office und Internet und muss sagen, bin schwer begeistert. Nichts klappert oder ist abgenutzt, ist voll schnell und der Akku hält lange. Meine ganz klare Kaufempfehlung.
@Danke Quote
Man muss fairerweise sagen, dass die MacBook Pro ab den seltsamen Tastaturen, zu kurzen Displaykabeln (Flexgate) und der überflüssigen Touchbars, völlig überteuerte und anfällige Diven geworden sind.

Davor waren sie großartige Workhorses ohne Zicken und Affentheater!
Meines Wissens nach gab's das letzte 15" seiner Art 2017*, zusätzlich auch noch mit allen vernünftigen Anschlüssen...

*verkauft im Apple Store bis 2017, war aber das 2015er Modell!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.03.2019, 00:17 von olo.)
@Danke Quote
Ok danke werde mir eins holen.
@Danke Quote
[Bild: 1f44d.png]🏻 bin mal über das Feedback gespannt ob es sich für dich gelohnt hat. Zwinkern

So lange mein MacBook nicht die Hufe hochreißt, werd ich das wohl noch Jaaaaahre nutzen. Für den Office Bereich ist das einfach vollkommen ausreichend und hab Softwaretechnisch absolut keine Probleme.
@Danke Quote
@djgeestyle
Also ich würde mir nie wieder ein MacBook mit Retina kaufen.
Bei meinem 2015er wurde es schon getauscht. Aber wenn du aus den 4 Jahren heraus bist, und Apple keine Zusataktion macht, dann wird das richtig teuer.
Apple hat es bis heute nicht hinbekommen, die Beschichtung im Display hin zu bekommen.
Ich habe mir letztens zur Reserve noch ein 2012er 15" Pro geholt. Für ein gutes legt man da allerdings auch noch 550-600,-€ hin.
Davor würd ich keines nehmen, weil die keine 4000er Grafikchip haben. Und Mojave auch nicht läuft
@Danke Quote
@Jens: so pauschal kann man weder das Eine, noch das Andere sagen: Retina Displays sind von der Abbildungsqualität das Beste, was es gibt. Punkt.

Dass Apple teilweise Fertigungsprobleme hatte, ist richtig, allerdings wurde ohne Widerrede das Display meines MBP außerhalb der Garantie kostenlos repariert, bzw. ersetzt
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.03.2019, 09:54 von olo.)
@Danke Quote
@olo
Passiert das erst nach 4 Jahren des Erscheinens ist das nicht so.
Garantie ist normal nach 1 Jahr bei Apple weg. Und 4 Jahre sind solche Grenze wo Sie handeln. Punkt.

Was mich an deiner Aussage stutzig macht - Apple "hatte" teilweise Fertigungsprobleme - ??
Ich weis nicht auch in 2018 ist das Problem laut Apple noch nicht völlig behoben . Punkt
Mein 2015er würde maximal dieses Jahr noch in die Kulanz fallen, aber das wurde ja bereits getauscht. Und die 3 Monate Garantie danach ist auch ein Witz. Daher habe ich mir ja noch ein 2012 mit 4000er Chipsatz der Grafikkarte als Reserve gekauft, aber ohne Retina. Punkt
@Danke Quote
Wenn das alles soooooooo schlimm bzw. ein "Witz" ist, warum nutzt Du dann weiter solch ach so mangelhafte Produkte und kaufst Dir sogar eins als "Reserve"? Konsequent ist irgendwie anders....
@Danke Quote
@Matze71
Ach wenn mann doch lesen könnte .
Ich habe mir eines "OHNE RETINA" als Reserve gekauft.
Wie gesagt, "lesen" !!!
@Danke Quote
@olo Null Probleme!
Wir scheinen da noch wirklich gute Geräte gekauft zu haben ...

Von all den Display-Beschichtungsproblemen, zu kurze Displaykabel und hängenden Tasten haben wir nix mitbekommen :-)

Bin aber echt am überlegen was ich kaufen soll wenn meins mal aufgibt.
Sollte es wieder ein Laptop werden bin ich momentan eher bei dem neuen MB Air, da scheint es noch die wenigsten Probleme zu geben.

Vermutlich wird es dann aber doch ein stationärer Rechner da ich nicht mehr so viel unterwegs bin und auch ein eigenes Büro habe.
Ob Mac Mini oder iMac zeigt das aktuelle Angebot falls es mal soweit ist.
@Danke Quote
@Jens: übrigens waren alle meine Reparaturfälle lange außerhalb der Garantie und wurden alle in Kulanz repariert....

allerdings war ich auch scheixxfreundlich Biggrin frei nach dem Motto: I kill you with my kindness

@René: in der Tat, Topmaschinchen... und genau diese Gedanken mache ich mir auch, was ist, wenn das MBP das Zeitliche segnet...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.04.2019, 14:08 von olo.)
@Danke Quote
Da der Thread wieder aufgewärmt wurde: Wer Windoof schreibt hat wohl Windows XP oder Vista im Kopf, inzwischen ist Windows weit moderner als MacOS. Daher sehe ich null Sinn alte Hardware zu kaufen mit einem veraltetem OS.
@Danke Quote



Thema abonnieren


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Alle Foren als gelesen markieren
Top top home iszene.com