nach unten

Kurz notiert Hinter Apples „Find My“-Tracking steckt ein raffiniertes Konzept

@Jens72 Bei Android gibt es diese Technik in abgeschwächter Form auch schon. Und in Zukunft mit Sicherheit auch in stärkerer Form. Solange man es ausschalten kann, habe ich damit kein Problem.

Die meisten werden es aber natürlich nicht ausschalten. Ist doch klasse so eine vernetzte Welt. Aber Apple hat natürlich keinen Zugriff drauf. Die Technik dient doch nur dazu verlorene oder geklaute Geräte zu finden. [Bild: 1f60e.png] Apple macht das aus reiner Selbstlosigkeit. Kostet ja nichts so ein großes Datenaufkommen zu verwalten. Serverfarmen gibt es ja wie Sand am Meer. [Bild: 1f605.png]

Selbst wenn Apples Beteuerungen stimmen, wovon ich erst mal ausgehe, dann wird sich das in Zukunft mit großer Wahrscheinlichkeit ändern. Schritt für Schritt. Irgendwann hat der Großteil der Nutzer kein Problem mehr damit, dass die Daten von Apple einsehbar sind und diese Daten zum Beispiel zur Strafverfolgung genutzt werden usw.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.06.2019, 22:32 von *Leopard*.)
@Danke Quote
@Denner
Also ausschalten genügt? Ist dann "find mein iPhone" auch deaktiviert?
Denn wir haben das bei den benutzten iPhone aktiviert. Meine Frau fährt zB ca 1 Std mit dem PKW zur Arbeit.
Früher kein Thema, heute sieht man was passiert wenn Frauen allein unterwegs sind. Eine Kollegin in der Tiefgarage, eine Kollegin im Bus zur Arbeit. Und wenn mit dem Auto auf die 70Km etwas passiert kann ich sofort sehen, wo meine Frau bzw Sie mit dem Auto steht.

@*Leopard*
Ich habe schon ein Problem damit, aufgefunden und abgehört zu werden auf Schritt und Tritt.
Wenn ich Privat sein will, muss das möglich sein zu deaktivieren.
Und der Spruch von Apple , das sei zur Findung von ........ iDevice, ist doch quatsch.
Apple macht doch damit Werbung, das ein durch Code geschütztes iDevice nicht zu knacken ist.
Und wenn ein Dieb so ein Teil hat, hat er ja angeblich einen Briefbeschwerer.
Und als Dieb, sag ich mir Briefbeschwerer ist Mist, ein gezielter Angriff mit nem Hammer und ab in den Schrott.
Und somit ist so ein iDevice auch nicht mehr zu finden. Und wenn der Akku alle ist ist das Signal auch weg.

Im übrigen, wenn so ein iDevice hier im Umkreis von ca 1Km liegen würde, wäre es auch fast nicht zu orten über Bluetooth, da hier mit Sicherheit höchstes ein Auto mal vorbei kommt, wo jemand ein iDevice hat. Und Bluetooth hat ja nur eine Reichweite von ca 10m.
Dann bleibt der dreh doch wieder zu Black Berry.
@Danke Quote
@Jens72

Es ist ja auch möglich zu deaktivieren. Das habe ich geschrieben. Sonst wäre ich damit auch nicht einverstanden.
@Danke Quote
@*Leopard* die Frage ist aber, ersetzt Find my dann die iPhone Suche oder gibt es dann beides? Was ich mir aber eigentlich nicht vorstellen kann. Zwei Funktionen die Ähnliches tun.
@Danke Quote
@*Steffen*

In der ersten Beta von iOS 13 kann man es separat einstellen.
[Bild: 82817238186628538805.png]
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.06.2019, 09:52 von *Leopard*.)
@Danke Quote
@*Leopard* ok, mal sehen wie es dann in der finalen Version ist.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.06.2019, 09:55 von *Steffen*.)
@Danke Quote
@*Leopard*
Ok, da ist es noch separat , aber wie @Steffen auch schreibt, ob es so in der Final Version ist , muss man erst einmal sehen.
@Danke Quote
Ich würde lieber "Mein iPhone suchen" komplett ausschalten bevor ich mich offline tracken lassen würde. So wichtig ist mir "Mein iPhone suchen" nicht.
@Danke Quote
@*Leopard*
Wie geschrieben, ist es mir wichtig zu wissen, wenn etwas bei meiner Frau auf dem Weg zur Arbeit passiert, und dann auch zu wissen wo Sie ist.
Ansonsten hat es mir schon mal geholfen, mein iPhone zu finden, weil ich es in einer anderen Firma liegen gelassen hatte.
Konnte daher mit meinem iPhone fürs Ausland mein anderes iPhone suchen "und" finden ;-)))
@Danke Quote
Letzter Standort senden ist auch prima. Wird es ausgeschaltet oder offline genommen, sendet es den Standort.
@Danke Quote
Mal eben 1100€ im Restaurant liegen lassen... kann man machen.
@Danke Quote
@access Ich habe schon ein 8er Max bei McDonald gefunden.

War so ein Assi, der sein Tablett mit all seinem Müll hat auf dem Nachbartisch stehen gelassen, auf einem der Tabletts lag sein Handy.

Geht also, weil man etwas vergisst und nicht extra liegen lässt.

Ist für mich genauso nicht erklärbar, wie die Zeitungsmeldungen,

Mann vergisst Geldtasche auf Autodach mit 30.000 Euro. Ehrlicher Finder wurde nicht belohnt.....
@Danke Quote
@Denner Kenne ich. Habe in den Staaten mehrere iPhones im Restaurant, an der Raststätte und am Flughafen gefunden, teilweise nichtmal mit Codesperre....

Eine Businessfrau hat mir und meiner Frau dann den Kaffee bezahlt, man ging der der A... auf Grundeis, die ganzen Firmendaten...
@Danke Quote
@access
Wenn ich so was lese, verstehe ich die Leute die etwas finden, und es nicht an die Glocke hängen.
Aber durch find mein iPhone habe ich meines ja selbst wieder gefunden. ;-))
@Danke Quote



Thema abonnieren


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Alle Foren als gelesen markieren
Top top home iszene.com