nach unten

670 Euor GPRS kosten

Ich finds richtig so, sollen alle ihr lehrgeld zahlen!

Wenn Ihr euch nen Vertrag nicht leisten könnt der eine Internet Flat beeinhaltet dann bleibt bei einem Handy das zum Telefonieren und Schreiben ausgelegt ist.

Hauptsache die Leute rennen mit einem iPhone in der Tasche rum...
@Danke
Das sehe ich auch so!
Wer ein iPhone ohne InetFlat betreibt ist selber schuld. Dummheit schützt nicht vor Strafe!
Aber wer einmal Lehrgeld zahlt, wird es dann auch spätestens jetzt kapieren.
@Danke
für manche kann das durchaus Sinn machen keine Internet Flat zu haben. Wer sich zu 95 % im Bereich einer WLAN Verbindung aufhält braucht ja nicht wirklich eine Internetflat.
@Danke
interessant Ratio... meinst du nicht, dass er dann mit einem iTouch besser bedient wäre? Zwinkern

ein iPhone ohne Datenflat ist wie Bogen ohne Pfeil, Reiter ohne Pferd... usw...

Aber bitte, jedem das Seine, dann aber ned heulen Smiley
@Danke
ich bin grundsätzlich auch der Meinung ein iPhone ohne flat ist Blödsinn.

ich wollte mit dem Beispiel nur zeigen, dass es auch Ausnahmen geben kann.

Und mit einem iPod Touch kann er nicht telefonieren xD
@Danke
Aber dann braucht man auch kein iPhone wenn man sich zu 95% im WLAN Netz aufhält
@Danke
allerdings bin ich schon etwas neugierig, was BASE dazu meint...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.12.2010, 13:36 von olo.)
@Danke
Mensch Leute jetzt wird man schon dafür dumm angemacht nur weil man keinen Vertrag mit InetFlat hat?!
Nicht jeder ist so allwissend wie die Mehrheit hier und informiert sich über jeden Pups was man beachten muss.
Ich glaube der Threadsteller wollte lediglich "sinnvolle" Beiträge zur Hilfe seines Problems.
Wenn alle so einsichtig in der Hinsicht "Lehrgeld" wären,wie Ihr hier schreibt,gäbe es glaube ich keine Mittelschicht mehr!Rolleyes
Man braucht dem Provider nicht immer das Geld hinterher schmeißen,es langt schon das die aktuellen Sms Kosten schon über 1000% überzogen sind!

Es war schon richtig Einspruch zu erheben,denn wenn deine monatlichen kosten überdurchschnittlich hoch sind,sprich wenn du normalerweise immer so zwischen 30-40€ im Monat verbrauchst und diese nun bei über 600€ sind,hätte dich dein Anbieter darüber informieren müssen!
Gab es schon des öfteren gerichtliche Verhandlungen darüber in denen die Nutzer (wie Du) Recht bekommen haben und den Betrag nicht bezahlen mussten!

Und mal ganz ehrlich,wenn Ihr aus dem Haus geht und versucht übers 3G Netz ins Inet zu gehen und da steht "keine Verbindung zum Internet möglich" geht Ihr auch davon aus das es keine Kosten nach sich zieht,oder?

Also immer locker bleiben und nicht immer gleich jeden dafür anmachen,das ned alle so allwissend sind wie Ihr!
Fehler sind menschlich!

(28.12.2010, 13:33)straight schrieb: Aber dann braucht man auch kein iPhone wenn man sich zu 95% im WLAN Netz aufhält

Der Satz is ja auch mal fürn Arsch!
Nicht jeder hat ein iPhone um damit im 3GNetz su surfen!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.12.2010, 13:41 von Bizzyjonez.)
@Danke
Und mir reicht es jetzt.
Es ist alles gesagt. Der Threadsteller hat keine Frage mehr.

Geschlossen.
@Danke
(28.12.2010, 13:38)Bizzyjonez schrieb: ....,sprich wenn du normalerweise immer so zwischen 30-40€ im Monat verbrauchst und diese nun bei über 600€ sind,hätte dich dein Anbieter darüber informieren müssen!

Falsch, der Provider ist dazu nicht verpflichtet! Erst wenn irgendwann die Sim gesperrt wird, muss der Anbieter informieren, zu einem vorherigen 'Warnschuss' ist er aber nicht verpflichtet.

@Danke



Thema abonnieren


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Alle Foren als gelesen markieren
Top top home iszene.com